Corona-Bonuszahlungen für Lehrer? Rheinland-pfälzische Bildungsministerin dagegen

12
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat die Forderung des Deutschen Lehrerverbandes zurückgewiesen, Lehrern für großes Engagement in der Corona-Krise einen finanziellen Bonus zu bezahlen. «Wir sehen, dass in der Corona-Krise sich die Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Erzieherinnen und Erzieher, der gesamte öffentliche Dienst und auch darüber hinaus ganz, ganz viele Menschen über Gebühr angestrengt haben», sagte Hubig, die auch Präsidentin der Kultusministerkonferenz ist, im SWR-Interview der Woche (Samstag).

Dieses Engagement sei einer der Gründe dafür, dass Deutschland die Corona-Krise sehr gut gemeistert habe. Aber es gehöre dazu, dass in solchen Zeiten, in denen auch Polizisten und viele andere mehr als ihre Pflicht täten, «dass wir in solchen Zeiten diesen Einsatz erbringen, gemeinsam, ohne dafür zusätzliche Bonuszahlungen zu bekommen», betonte die Ministerin.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, hatte für den finanziellen Bonus plädiert. «Ich bin grundsätzlich der Auffassung, dass besondere Leistungen von Lehrkräften auch mit Leistungsprämien honoriert werden sollten», sagte er dem Magazin «Focus». Der Verbandschef verteidigte Lehrer zugleich gegen Kritik, während der Schulschließungen zu wenig Einsatz gezeigt zu haben. Die übergroße Mehrheit der Pädagogen habe nach den bundesweiten Schulschließungen im März gute Arbeit geleistet.

12 KOMMENTARE

  1. Wer hat mehr Arbeit leisten muessen, Ärzte u. Pflegepersonal mit vielen Überstunden etc oder Lehrer mal wieder mit wochenlangen Ferien??? Mir kommen die Traenen. Ganz zu schweigen von den Gehaeltern u. den mind. 12 Wochen Ferien. Lehrer schaemt euch u seht euch dss wahre Arbeitsleben mal zur Zeiten der C. Krise an!!!

  2. Soweit ich mich erinnern kann waren die Kinder von März bis zu den Sommerferien nicht in der Schule.
    Darüber hinaus waren die meisten Anstrengungen nur Vorbereitungen auf eine Katastrophe, die bis jetzt nicht eingetreten ist. Wie wäre es denn mit einer Angst-Zulage?

  3. Ich bin selbst Lehrerin und auch absolut nicht für eine Bonuszahlung. Ja, viele Krankenpflegerinnen und -pfleger haben bis jetzt in der Corona-Krise oft über ihre Leistungsgrenze arbeiten müssen und nicht nur diese. Aber als Lehrerin muss ich mich auch nicht beschimpfen lassen. Auch viele von uns haben über ihre Grenzen gearbeitet. Diese Pauschalisierung, dass Lehrer zu wenig arbeiten und zu viele Ferien haben (übrigens unterrichtsfreie Zeit heißt nicht Urlaub!) macht mich wütend. Von den angeblich sechs Wochen Ferien habe auch ich, und nicht nur ich, drei Wochen gearbeitet.
    Also bitte keine Pauschalurteile!

  4. Unglaublich was die heimlichen Reichen (!) die deutschen verbeamteten Lehrer da fordern. Bei der abgeleisteten Arbeitleistung – gemmessen an den Arbeitsstunden und den fetten Pensionsrückstellungen.

    Normalerweise müssten die deustschen Steuerzahler fordern, dass die Lehrer für diese hohen Einkünfte Samstags in der Schule stehen, damit durch kleinere Gruppen die Risiken für die Kinder und Eltern minimiert werden.

  5. Okay, man kann fordern, ich frage mich nur für was ? Es gibt mit Sicherheit manche Lehrer/in die sich bemüht haben den Schulkindern beizustehen und sie zu unterrichten.
    Aber die Kollegen mit Ü 60 wurden oft aus dem Verkehr gezogen- Risikogruppe.
    Wurden Pflegekräfte, Angestellte im Einzelhandel u.a. gefragt ob es ihnen zu gefährlich ist ? Überstunden waren hier angesagt. Bezahlung später und die Bonuszahlungen sind zerplatzt wie eine Seifenblase.

  6. Der 1. April ist doch längst vorbei, dachte ich….
    Jeder Kranken- oder Altenpfleger, jeder Verkäufer, jeder Polizist oder Rettungssanitäter (inkl. femininen Formen, wg. Lesbarkeit!) hätte wegen diesen schwierigen Zeiten Bonuszahlungen verdient, aber nicht die armen, Corona-überlasteten und sowieso schlecht bezahlten Lehrer und -innen/divers!
    Muss jetzt zum Grill!

  7. Mein Schwiegervater war Lehrer, wurde bezahlt mit A15, mein damaliger Oberst bei der Luftwaffe A16, mein Schwiegervater sagte.“ ich verantworte Kinder, Dein Oberst Flugzeuge.“, es gab mir viel zu denken. Nur mal so. Schönen Tag noch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.