Junge Kreative für Urban-Art-Projekt in Trier gesucht

0
Diese Fassade soll im Rahmen eines Graffiti-Jams von jungen Künstlerinnen und Künstlern verschönert werden. Foto: EKA

TRIER. Wie die Stadt Trier mitteilt, laufen seit Ende Juli laufen die umfangreichen Straßenbauarbeiten zum Bau eines Kreisverkehrs am westlichen Römerbrückenkopf. Für einen Aufenthaltsbereich vor dem neuen Bahnhaltepunkt in Trier-West wurde bereits die Fläche vor der Luxemburger Straße 4 freigelegt. Nun ist eine Giebelwand am Gebäude der Luxemburger Straße 6 (Lucky’s Luke) besonders sichtbar und soll im Rahmen eines Urban-Art-Projekts verschönert werden.

Die freigelegte Fassade hat eine auffällige Stützkonstruktion in Form eines 3×3-Rasters, welches an das Spiel „Drei gewinnt“ (engl. „Tic Tac Toe“) erinnert, weshalb das Projekt den Namen „Tic Tac Trier“ trägt. Die Europäische Kunstakademie sucht jetzt junge Künstlerinnen und Künstler, die Lust haben, sich im Rahmen einer Graffiti-Jam gemeinsam zu treffen, um die Stützwand bunt und auffällig zu gestalten. Ziel des Urban-Art-Projekts ist es, die Aufenthaltsqualität in diesem Bereich zu steigern und den Stadtteil Trier-West/Pallien für die Bevölkerung und Durchreisende präsent zu machen.

Der zentrale Standort der freistehenden Giebelwand am Ende des westlichen Brückenkopfes der Römerbrücke markiert das „Tor“ zum Stadtteil Trier-West/Pallien, deshalb ist das übergeordnete Thema der Graffiti-Jam der Stadtteil selbst. Die Künstlerinnen und Künstler sind in der künstlerischen Umsetzung frei, die einzelnen Werke können naturalistisch, abstrakt oder völlig ungegenständlich sein. Wenn es der Baufortschritt zulässt, wird der Graffiti-Jam am Wochenende vom 23. bis 25. Oktober stattfinden.

Das Urban-Art-Projekts wird im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Wachstum und nachhaltige Erneuerung „Stadtumbau Trier West“ sowie durch das Amt für Kultur der Stadt Trier gefördert. Der Wettbewerb und die Umsetzung werden von der Europäischen Kunstakademie betreut. Das Auswahlgremium „Tic Tac Trier“ bestimmt die jungen Künstler. Das Gremium besteht aus Vertretern und Vertreterinnen der Stadt, der Europäischen Kunstakademie und Landschaftsarchitekten.

Die ausgewählten Künstler erhalten je ein Preisgeld in Höhe von 200 Euro. Farben und Verpflegung werden am Tag der Graffiti-Jam vor Ort zur Verfügung gestellt.

So könnt ihr mitmachen:

– Ihr seid mindestens 16 Jahre alt und kommt aus Trier und der Region
– Füllt das Anmeldeformular aus, legt eigene Graffiti-Beispiele bzw. eigene künstlerische Entwürfe und ein kurzes Statement zur eigenen Idee mit Bezug zum Stadtteil Trier-West/Pallien dazu
– Gebt die Unterlagen bis zum 7. September bei der Europäischen Kunstakademie (Aachener Straße 63, 54294 Trier) ab

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.