Gute Zahlen: Leifheit im ersten Halbjahr mit deutlichem Umsatzplus

0
Foto: Thomas Frey/dpa-Archiv

NASSAU. Mehr Umsatz auch aufgrund TV-Produktwerbung sowie reduzierte Kosten haben dem Haushaltswaren-Hersteller Leifheit gute Zahlen eingebracht. Nach Steuern ergab sich für das erste Halbjahr 2020 ein Gewinn von sechs Millionen Euro (Vorjahr: drei Millionen Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag am Firmenstammsitz in Nassau an der Lahn mitteilte.

«Leifheit hat 2020 in 16 Ländern Fernsehspots geschaltet – hier ist nachweislich der Absatz teilweise spektakulär gestiegen», sagte ein Unternehmenssprecher.

Insbesondere in den zentraleuropäischen Märkten und in Teilen Osteuropas sowie den USA konnte Leifheit demnach ein deutliches Umsatzwachstum erzielen. Hinzu kamen Einsparungen. «Wir haben das Produktsortiment etwas vereinfacht. Wir hatten früher viel zu viele Varianten desselben Produkts, das ist sehr unwirtschaftlich», sagte der Sprecher. Zudem sei der Vorstand von drei auf zwei Mitglieder verkleinert worden. Das Unternehmen produziert etwa Wäschespinnen, Bodenwischer und Waagen.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,3 Prozent auf 130,4 Millionen Euro.

«Der Shutdown im März und April hat unser Geschäft durch die Schließung wichtiger Absatzkanäle kurzzeitig beeinträchtigt», sagte der Vorstandsvorsitzende Henner Rinsche einer Mitteilung zufolge. Nun blicke man optimistisch auf das zweite Halbjahr. Der 1959 gegründete Leifheit-Konzern beschäftigt rund 1100 Mitarbeiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.