Blick in die Landkreise: Corona-Zahlen von Donnerstag (13.8.) – so viele Menschen sind aktuell infiziert

2
Symbolbild // dpa

REGION. Die aktuellen Corona-Zahlen von Donnerstag, 13. August aus den Landkreisen Trier-Saarburg, dem Eifelkreis, dem Vulkaneifelkreis, Landkreis Bernkastel-Wittlich, dem Landkreis Cochem-Zell sowie der Stadt Trier.

Rheinland-Pfalz

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist bis Donnerstag um 65 auf 8002 gestiegen. Dies ist nach Daten des Gesundheitsministeriums in Mainz der höchste Tagesanstieg seit dem 25. April – damals waren es 70 Neuinfektionen.

Aktuell sind nun 580 Menschen im Bundesland mit Sars-CoV-2 infiziert (Stand 10.30 Uhr). Seit Mittwoch kam ein neuer Todesfall hinzu, so dass nun bislang 240 infizierte Menschen in Rheinland-Pfalz gestorben sind.

Landkreis Trier-Saarburg + Stadt Trier

Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung wurde am heutigen Donnerstag ein weiterer Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger bei einem Reiserückkehrer aus dem Landkreis gemeldet. Damit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 397 (261 Landkreis und 136 Stadt Trier).
Inzwischen hat das Gesundheitsamt durch den Einsatz zusätzlichen Personals, die Wiedereinrichtung des Lagezentrums im Bereich gemeinsames Lagezentrum mit der Stadt Trier sowie durch Umstrukturierungen einen Großteil der inzwischen 3800 Laborergebnisse des Testzentrums Markusberg sichten und erfassen können. Bisher wurden vier positive Fälle auf diesem Weg ermittelt; alle außerhalb des Zuständigkeitsbereiches des Gesundheitsamtes.

Aktuell gelten 18 Patienten aus dem Landkreis und 7 Personen aus der Stadt Trier als infiziert. Zwei Patienten befinden sich in stationärer Behandlung, je einer im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder sowie im Klinikum Mutterhaus Nord Trier.
Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil: 24
VG Konz: 58
VG Ruwer: 21
VG Saarburg-Kell: 82
VG Schweich: 46 VG Trier-Land: 30

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 4,0 und in der Stadt Trier bei 1,8.

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde auch heute keine Neuinfektion festgestellt. Eine weitere Person gilt als genesen, sodass die Zahl der aktuell an COVID-19 infizierten Personen bei 14 liegt.

Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bei 10 Neuinfektionen im Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Die Sichtungsstelle in der Wankelstraße 16 im Bitburger Gewerbegebiet Auf Merlick ist bis auf weiteres täglich, auch am Wochenende, von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

Landkreis Vulkaneifel

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel ist am heutigen Mitwoch kein weiterer COVID-19 Fall gemeldet worden.

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel ist am heutigen Donnerstag, 13.08.2020, kein weiterer COVID-19 Fall gemeldet worden. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel bleibt somit unverändert bei 130 Personen.
Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 121 Personen entlassen werden.

Stand heute, Donnerstag, 13.08.2020, 16:00Uhr sind aktuell drei Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Insgesamt gibt es bisher 6 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Landkreis Bernkastel Wittlich

Am Donnerstag, 13.08.2020, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich keine neuen COVID-19-Fälle gemeldet. Die Zahl der bislang bestätigen Infektionen bleibt damit auf 212.

Landkreis Cochem-Zell

Das Gesundheitsamt des Landkreises Cochem-Zell meldet zum jetzigen Zeitpunkt (13.08) 144 Corona-Fälle.

Diese teilen sich wie folgt auf die einzelnen Verbandsgemeinden auf:

Verbandsgemeinde Cochem: 42
Verbandsgemeinde Kaisersesch: 40
Verbandsgemeinde Ulmen: 48
Verbandsgemeinde Zell: 14

Davon gelten 137 als genesen. Zudem hat der Landkreis Cochem-Zell einen Todesfall zu beklagen

2 KOMMENTARE

  1. Die Zahlen bewegen sich doch insgesamt auf einem niedrigen Niveau. Ob nun täglich landesweit 30, 65 oder 100 Infizierte spielt doch wirklich keine Rolle, die Dunkelziffer ist eh viel höher.
    Wichtiger ist, dass tendenziell immer weniger Infizierte als direkte Folge des Virus versterben. Nur das zählt.
    Der ganze Corona-Wahnsinn hat längst eine eigene Dynamik entwickelt. Ich kann nur noch staunen wozu Menschen in der Lage sind zu tun oder zu unterlassen, nachdem das Manipulationsgesetz der ständigen Wiederholung erst einmal greift.
    Mal sehen was passiert, sollte der russische Impfstoff (im Ausland) erfolgreich wirken.

  2. Wie Süchtige klammert sich die Politik mit den ihr ergenenen Medien an die positiven Testergebnisse.

    Anscheinend für die Politiker der einzige Ausweg aus der Sackgasse, in die sich die Herrschaften selbst manövriert haben.

    Unsere Landesmutter & Co werden nie freiwillig zugeben, dass sie auf Grund belangloser Zahlen Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich, also mutwillig zerstört haben und sich eigentlich vor den Gerichten, wären diese noch unabhängig, verantworten müssten.

    Wie „Hallo“ zurecht schreibt, muss zwischen „Infizierten“ (von der Ungenauigkeit des Tests wollen wir hier nicht reden) und Erkrankten unterschieden werden. Erinnert ihr Euch noch an die „Leichenberge“ die uns prognostiziert wurden?

    Wo sind die???

    In den Krankenhäusern ist von den bereits seit Wochen langsam aber (durch die Tests) kontinuierlich steigenden Infektionszahlen weiterhin aber nicht viel zu spüren. Die Zahl der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten sank am Donnerstag in ganz Deutschland auf 223 und damit erneut den tiefsten Stand, seit im April alle Krankenhäuser verpflichtet wurden, die Daten zu melden.

    Das soll eine Pandemie sein, die es rechtfertigt unser aller Leben zu zerstören?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.