Sportwetten Mythen, die Ihr Spiel negativ beeinflussen können

0
Quelle: https://www.pexels.com/photo/men-on-horses-3015224/

Die Welt der Sportwetten ist groß. Es gibt etliche beliebte Sportarten, auf die man wetten kann und Millionen Fans, die täglich ihre Wetten bei ihrem bevorzugten Sportwetten Anbieter abgeben. Die Sportwetten Welt bietet eine Mischung aus Glaube und Kultur. Genau deshalb gibt es auch Mythen, die von der einen zur anderen Person weitergegeben werden und die Wettgemeinschaft umgeben.

Mythen können sogar dazu beitragen, dass man seine Welterfahrung ruinieren kann, wenn man dem Mythos Glauben schenkt. Aus diesem Grund gibt es Webseiten wie Mrbet.de bei denen professsionelle Buchmacher unter die Lupe genommen werden und die somit bei der Verbesserung der Wettstrategie helfen. Beschäftigen wir uns aber zuerst einmal mit dem top Sportwetten Mythen.

Buchmacher haben Geheimnisse vor den Spielern

Dies ist wahrscheinlich einer der ältesten Sportwetten Mythen, die es je gegeben hat. Dieser besondere Mythos besagt, dass Sportwetten Anbieter Zugang zu bestimmten “Insider” Informationen oder einer geheimen Quelle haben, mit denen sie die Chancen zu ihren Gunsten nutzen können. So haben sie die Möglichkeit, das gesamte Wettsystem besser zu kontrollieren und selbst noch Geld daran zu verdienen.

Es ist jedoch seit langem bewiesen, dass dies nicht der Fall ist. Buchmacher sind genauso wie Sportwetten Fans nur Zuschauer der Sportarten, die täglich weltweit ausgetragen und auf die online gewettet werden kann. Das einzige, was sie unterscheidet, ist, dass sie das Wetten den Menschen erleichtern. Sie geben Quoten vor und stellen sicher, dass die Gewinne, die mit Sportwetten erzielten wurden, anschließend auch ausgezahlt werden.

Ab und zu ist es aber der Fall, dass der Buchmacher die Gewinnchancen anpasst und sie eventuell sogar manipuliert. Das passiert dann vor allem deshalb, weil sie auf Nummer Sicher gehen wollen, dass sie unabhängig vom Ausgang des Spiels und unabhängig davon, wie viele Spieler auf das Spiel gewettet haben, noch immer einen Gewinn generieren können.

Die Favoriten gewinnen immer

Ein weiterer Mythos der ältesten Sportwetten ist, dass man auf Favoriten wetten sollte. Das liegt daran, dass nach diesem Mythos die Favoriten mehr als sicher sind, das Spiel zu gewinnen. Dieser Glaube könnte wahrscheinlich darauf zurückzuführen sein, dass schließlich viele Favoriten die Spiele gewinnen. Es gibt jedoch keine handfesten Beweise für diesen Glauben.

Was jedoch wahr ist, ist, dass die Gewinnchancen zwar die Wahrscheinlichkeiten und Vorhersagen für ein Spiel widerspiegeln, aber in keinster Weise ein verlässlicher Hinweis darauf sind, wie das Spiel ausgehen wird. Letztendlich kann niemand sagen, wer das Spiel gewinnen wird, egal wie viele Vorteile die eine Mannschaft oder der Spieler gegenüber der/dem anderen hat.

Bei allen Spielen handelt es sich um Wettbetrug

Dieser Mythos wird in erster Linie von denen verbreitet, die Wetten verlieren. Manchmal, wenn jemand eine lange Pechsträhne beim Wetten hat, beschuldigt er das System der Manipulation. Es wird dann auch behauptet, alle Spiele seien manipuliert und es wurde alles unternommen, damit der Spieler jedes Spiel verliert.

Wie bei allen anderen Sportwetten Mythen ist auch das nicht wahr. Während es bei einigen Sportarten im Laufe der Geschichte mehrere Manipulationen gegeben hat, so bleibt jedoch die Annahme, dass die Sportarten im Allgemeinen fair gespielt werden und das Ergebnis nicht beeinflusst wird. Sondern dass stattdessen jedes Team gleiche Chancen erhält und am Ende das bessere Team siegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.