Blick in die Landkreise: Corona-Zahlen von Montag (10.8) – so viele Menschen sind aktuell infiziert

15
Symbolbild // dpa

REGION. Die aktuellen Corona-Zahlen von Montag, 10. August aus den Landkreisen Trier-Saarburg, dem Eifelkreis, dem Vulkaneifelkreis, Landkreis Bernkastel-Wittlich, dem Landkreis Cochem-Zell sowie der Stadt Trier.

Rheinland-Pfalz

Aktuell sind in Rheinland-Pfalz 472 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, wie das Gesundheitsministerium am Montag in Mainz mitteilte, aufgrund von Meldungen der Gesundheitsämter.

Landkreis Trier-Saarburg + Stadt Trier

Eine Neuinfektion im Landkreis Trier-Saarburg

Aktuell gelten 21 Patienten aus dem Landkreis und 8 Personen aus der Stadt Trier als infiziert. Ein Patient befindet sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier.

Der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 8,0 und in der Stadt Trier bei 6,3

Eifelkreis Bitburg Prüm

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden heute drei Neuinfektionen bekannt. Gleichzeitig gelten drei Personen als genesen. Die Zahl der aktuell an COVID-19 infizierten Personen liegt somit weiterhin bei 31. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt aktuell bei 14 Neuinfektionen im Eifelkreis Bitburg-Prüm..

Landkreis Vulkaneifel

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel ist am heutigen Montag, 10.08.2020, kein weiterer COVID-19 Fall gemeldet worden.

Stand heute, Montag, 10.08.2020, 16:30 Uhr sind aktuell drei Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Insgesamt gibt es bisher 6 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Landkreis Bernkastel Wittlich

Am Montag, 10.08.2020, wurde dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich keine neuen COVID-19-Fälle gemeldet.

Die häusliche Isolierung endete heute für eine Person, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 196 steigt. Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle steigt die Zahl der aktuell Erkrankten somit auf 14 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich wird derzeit ein COVID-19-Patient aus dem Kreis versorgt.

Landkreis Cochem-Zell

Das Gesundheitsamt des Landkreises Cochem-Zell meldet zum jetzigen Zeitpunkt fünf erkrankte Personen

15 KOMMENTARE

  1. Die Zahl der Corona-Intensivpatienten, hat trotz steigender Infektionszahlen (also positiver Testergebnisse) am Montag den niedrigsten Stand erreicht, seit im April alle Krankenhäuser zur Meldung verpflichtet wurden. Demnach waren am Montagabend gegen 20 Uhr 228 Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation in Deutschland, zu Beginn der Messreihe waren es mehr als zehnmal so viele. Rund 9.500 Intensivbetten waren am Montagabend frei, etwa 20.900 endlich wieder mit anderen Patienten belegt, die monatelang auf Operationen warten mussten.

    Die durchschnittliche Zahl an täglichen Neuinfektionen, bei denen der Wochentagseffekt ausgeblendet wird, legte am Montag das erste Mal seit neun Tagen ebenfalls nicht zu, sondern sank leicht von 867 auf 865. Die Zahlen basieren auf direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen und weichen daher von denen des Robert-Koch-Instituts leicht ab.

    Während sich das Corona-Virus immer mehr zu einem „harmlosen“ Sommer-Schnupfen entwickelt, dreht das politische Panikorchester immer mehr am Rad, um nicht als Totalversager da zu stehen. Blinder Aktionismus, statt Selbstreflexion und sachlich fundierter Analyse.

    Leider haben das nur wenig aufgewachte Bürger überhaupt mitbekommen. Bürger, die eher den Lügen und Beteuerungen der Politiker und grosser Teile der Presse glauben, als den nackten Fakten und Zahlen, sind leider immer noch in der Mehrheit.

    Das ist das eigentlich Schlimme an dieser ganzen Krise. Was hat dieser Unfug der um uns passiert mit einer Pandemie zu tun? Nichts. Warum findet die Mehrheit der Bevölkerung es gut, dass unser aller Existenz zerstört wird?

    Angst und Panik zersetzen offensichtlich bei vielen den Verstand.

    • Ahja, die „Aufgewachten“ wieder. Warum seid ihr „Aufgewachten“ eigentlich immer diejenigen, die es früher in der Schule nicht über die mittlere Reife hinaus geschafft habt und jetzt bei der Müllabfuhr oder auf dem Bau arbeitet, aber meint, Akademikern die Welt erklären zu müssen?

      Zu der Sache mit den Intensivpatienten, damit du nicht dumm stirbst: es gibt nun mal Bevölkerungsgruppen, die anfälliger sind für solche Erkrankungen. Diese sind auch aufgrund ihrer Vorerkrankungen oftmals nur eingeschränkt mobil, können den Virus unter sich aber gar nicht verbreiten. Dann gibt es aber noch den großen Rest der Bevölkerung, die jungen und mobilen, die den Virus in der Bevölkerung verbreitet haben, weil zu wenig getestet wurde. So konnten sie auch diejenigen mit Vorerkrankung infizieren, ergo die hohen Zahlen an Intensivpatienten.

      Da nun aber sehr viel mehr getestet wird, können die Infizierten sehr viel besser identifiziert und die anfälligen Bevölkerungsgruppen besser geschützt werden, ergo weniger schwere Krankheitsverläufe. Ist doch nicht so schwer, oder?

        • Ja wenn dir diese Meinung hilft, deine offensichtlichen Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Akademikern zu verarbeiten, dann ist doch jedem geholfen! toll! 🙂

      • Oh, der kleine Burschi der zu feige ist unter einem eigenen Namen zu schreiben und meint, seine Weisheiten besser unters Volk bringen zu können wenn er anderer Leute Namen benutzt ist wieder aktiv.
        Da wir gerade von Bildung sprechen, im wievielten Semester Soziologie bist Du denn gerade? Oder fährst schon Taxi? Mach ruhig weiter mit deinen Beleidigungen, da können die Leute mal live mitlesen, wie sich so ein Weltrettergutmensch benimmt.

        • Ach Peterle, alter NPD-Fahnenschwinger 🙂

          Du darfst nicht alles glauben, was dir dein Kumpel Safet über’s Studium erzählt.

      • Du darfst nicht von Dir auf andere schliessen, Fake-Peter.
        Nur weil Du nix auf die Reihe kriegst und Dir Selbstbestätigung bei der Asta und dem kunterbunten Trier suchen musst damit Du auch das Gefühl hast Teil von etwas Grösserem zu sein sind andere nicht automatisch in der gleichen Situation. Kiff nicht soviel, dann bist Du nicht morgens schon müde.

      • Peter !?!? Naja. Gut. Also Hallo Peter.

        Du spritzt ja hier ziemlich heiß ab.
        Vor ein paar Jahren hätte ich noch gesagt, lass uns mal reden gehen.
        Heut zu Tage kann ich nur sagen, Peinlich… Peinlich…. Echt Peinlich !!!

        Akademiker ?? Nicht Hell !!!

        Du hast nicht nur „Nie“ was geleistet (von Arbeiten will ich gar nicht erst reden)
        Gelernt hast Du ganz offensichtlich noch viel weniger ??? kein Bock ? Großk..tz??
        Leicht Arroganter Touch.. ?? Sag mal Ehrlich … Wo klemmt´s ??

        • Oh Juppi…also wenn ich mir deine Rechtschreibung und Orthographie anschaue, solltest DU der letzte sein, der über andere und deren Bildung richtet. Wer im Glashaus sitzt und so…

          Nur mal am Rande: Satzzeichen sind keine Rudeltiere und zwischen Wörtern und Satzzeichen kommt kein Leerzeichen, du stinkfaule Evolutionsbremse. Sowas strunzdoofes wie du kann – wenn überhaupt – nur auf dem Bau gearbeitet haben. Überall sonst hätte man dich mit dieser peinlichen Rechtschreibung hochkant vor die Tür gesetzt. Aber naja, Jupp: so einer wie du hat wohl eher überhaupt nie gearbeitet….

  2. maaaaannnn,

    was ist eigentlich los ????
    Geht denn verdammt nochmal nichts mehr ohne das beleidigt wird, unter die Gürtellinie getreten wird usw usw.

    Natürlich ist das Leben laut schnell und dreckig, aber dieses ständige „Aufeinanderrumgeholze“ geht mir auf den Senkel. Da lobe ich mir doch die Kommentare auf http://www.n24.de. die sind nahezu 100% frei von solchen Traktaten wie sie es hier immer und immer wieder handhaben.
    Da sind die Seiten an Kommentaren zum grossen Teil besser und informativer als die relevanten Artikel.

    Es schaudert einen wie sich die Respektlosigkeit gegenüber anderen Menschen immer mehr wie ein Krebsgeschwür in die Hirne frisst.

    DAS haben doch alle nicht nötig.

    Besinnt Euch, bitte…….

  3. Liebe Leute,
    ich bin sehr stolz einen Gutmenschen in unserer Mitte empfangen zu dürfen, und froh zugleich, zeigt er doch uns allen, wie ein linker Gutmensch, der die alleinseligmachende Weltsicht hat, so funktioniert:
    1. schreibt er natürlich nicht unter einem eigenen Namen, sondern klaut die anderer. Das ist normal, denn Menschen mit alleinseligmachender Wahrheit agieren immer aus dem Anonymen: Aus der Menge, aus der eine Flasche fliegt, oder wie der Dieb in der Nacht schleichen sie sich an, zerstören Wahlplakate oder beschmieren anderer Leute Eigentum.
    2. Auch das pauschale Aburteilen von Menschen mit anderer Meinung als „Nazis“, also Personen, denen gegenüber alles erlaubt ist (auch Gewalt?) ist bei solchen Typen normal.
    3. Jetzt aber wirds lustig: Da schreibt er oben:
    „Warum seid ihr „Aufgewachten“ eigentlich immer diejenigen, die es früher in der Schule nicht über die mittlere Reife hinaus geschafft habt und jetzt bei der Müllabfuhr oder auf dem Bau arbeitet, aber meint, Akademikern die Welt erklären zu müssen?“
    Natürlich ist so ein linker Anarcho einer, der sich um die ganze Welt kümmern muss, BLM, das Klima, aber für ihn, wie man sieht, sind Müllmänner oder Bauarbeiter Menschen zweiter Klasse, auf die er als Akademiker herabschaut. Nix mit der angeblichen Gleichheit, für die er vorgeblich kämpft.
    Das ist besonders lustig in unserem schönen Bundesland, in dem jeder, und sei der Notenschnitt auch schlecht, das Recht hat aufs Gymnasium zu gehen um dort ein Schmalspurabi zu machen. Man darf vermuten dass auch er so ein Schmalspurabi hat, aber natürlich fühlt der Herr sich dann gleich als erhabener Akademiker soso.
    Ich bin auch Akademiker, aber ich habe vollsten Respekt für jemand, der körperlich hart arbeitet, damit solche Lümmel wie unser anonymer Schreiberling sich das Nichtstuerleben leisten können, das sie auf Kosten der Allgemeinheit führen und damit sie im Winter nur die Heizung aufdrehen müssen um sich ihren blassen Hintern zu wärmen.

    Und jetzt seht ihr wie ein linksgrüner Gutmensch von euch denkt. Jetzt stellt euch mal vor sowas ist an der Regierung.

  4. Schaut Euch das einmal an. Ein Artikel aus dem Focus vom 19.11.2013 !!!!!!

    https://www.focus.de/panorama/welt/wissenschaft-who-neuer-coronavirus-gefahr-fuer-die-ganze-welt_aid_1000081.html

    In der älteren der beiden Nachrichten, aktualisiert am Dienstag, 19.11.2013, um 00:04 Uhr, heißt es: „Angesichts von mehr als 20 Todesfällen hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eindringlich vor dem neuen Coronavirus gewarnt. Unter allen Gesundheitsproblemen mache ihr dieser Erreger ‘derzeit die größten Sorgen‘“, sagte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan in Genf.“ Und weiter: „‘Das neue Coronavirus ist eine Gefahr für die ganze Welt.‘ Es ähnelt dem Sars-Erreger, an dem vor zehn Jahren etwa 800 Menschen starben.

    In einer Meldung knapp zwei Jahre später, aktualisiert am Mittwoch, 09.09.2015, heißt es: „Es beginnt mit den Symptomen einer Grippe und kann tödlich enden: eine Infektion mit dem Coronavirus. Der gefährliche Erreger breitet sich vom Nahen Osten her in Europa aus. Nun ist in Frankreich ein Mann gestorben. Die WHO spricht von einer weltweiten Bedrohung. In Frankreich ist ein mit dem gefährlichen Coronavirus infizierter Mann gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angesichts von mittlerweile mehr als 20 Todesfällen eindringlich vor dem neuen Coronavirus gewarnt. Unter allen Gesundheitsproblemen mache ihr dieser Erreger ,derzeit die größten Sorgen’, erklärte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan in Genf. ‚Das neue Coronavirus ist eine Gefahr für die ganze Welt.` Der WHO wurden seit September 2012 bis zum 23. Mai 2013 aus acht Ländern insgesamt 44 bestätigte Infektionen mit dem neuen Erreger (MERS-CoV) gemeldet.“

    Der Netzfund ist brisant. Denn er wirft sofort die Frage auf: Warum waren die WHO und die Regierungen so schlecht vorbereitet zum Beginn der jetzigen Pandemie? Etwa, wenn Gesundheitsminister Jens Spahn noch im Februar sagte, sie sei so gefährlich wie eine Grippe. Was sich zumindest bei den Todeszahlen in Deutschland zumindest bislang sogar bewahrheitet – allerdings nicht überall auf der Welt.

    Mindestens genauso brisant: Warum hielt die WHO die Corona-Virus-Versionen von 2013 und 2015 zunächst für so enorm gefährlich, und warum stellte sich diese Warnung für die damaligen Versionen des Virus rückwirkend als falsch heraus?

    Merkt ihr wie wir hier verarscht werden sollen?

  5. @Peter

    Diese Leute sind doch bereits an/in der Regierung und arbeiten fleissig an der Zerstörung unseres Lebens. Führend hier in Rhld.Pfalz die eindrucksvolle Landesmutter, die zwar fleissig Bäumchen für Coronaopfer pflanzen lässt, aber ansonsten an der Zerstörung unseres bisherigen Lebens mitarbeitet. Das ist ja das aktuelle Motto der Spezialdemokraten.

    Interessant und aufschlußreich, nicht untypisch für SPDler.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article189352351/Frank-Walter-Steinmeier-Glueckwunsche-an-den-Iran-nun-mehrt-sich-Kritik.html

    Der gratuliert also einem System,. dass sich ausgesprochen tolerant gegenüber der eigenen Bevölkerung zeigt.

    https://iranjournal.org/news/picassomoein

    Ich vermute, dass die SPD mit den Grünen daran arbeitet, das gleiche hierzulande mit Bürgern durchzuführen, die es wagen, die SPD Lichtgestalten zu kritisieren.

  6. Jetzt wirds lustig Leute:
    https://www.zeit.de/news/2020-08/13/stosslueften-wenn-jemand-niest-oder-hustet
    Das Umweltbundesamt empfiehlt Stosslüften nach jedem Husten oder Niessen.

    Ich denke hier ist ein neuer Berufszweig entstanden, der des Stosslüfters, denn gerade in Gebäuden mit Denkmalschutz dürfte automatisches Stosslüften schwierig sein, z.B. in Kirchen.
    Dort kommt dann die Akkustik hinzu: Man kann zwar, denke ich, technisch Systeme konstruieren, die automatisch die Fenster öffnen, sobald jemand hustet oder niesst, aber gerade in Kirchen mit ihrem Nachhallen wird das schwierig, weil die entsprechende Software dann Probleme haben wird, das permanente Füssescharren, auf den Bänken rutschen usw. von Niessen oder Husten zu unterscheiden. Im schlimmsten Fall könnte dann passieren dass die Software Schaden nimmt und durch eine Fehlfunktion sämtliche Fenster dauernd auf- und zuklappt bis die Scharniere ausleiern und die Fenster dann herunterfallen. Das dürfte gefährlich werden, denn die Glassplitter werden dann die Kirchgänger durchbohren.
    Auch der Pfarrer würde während des Predigens in seiner Konzentration gestört, wenn dauernd die Fenster auf- und zuklappen, so ist gelebte Frömmigkeit nicht mehr möglich.
    Noch gefährlicher ists in einer Schule: Schüler machen bekanntlich allerlei Blödsinn, und so werden sie dann früher oder später auf die Idee kommen durch permanente Nies- und Hustgeräusche die automatische Stosslüftung zu überlasten. Ergebnis: Dauerndes Fensterauf- und Zuklappen. Wird dann noch zusätzlich Amokalarm ausgelöst ist das Chaos komplett.
    Lösung: Der Beruf des Stosslüfters. Dieser sollte ähnlich wie der Gepäckträger, der einstmals am Bahnhof seine Dienste anbot, eine einheitliche Uniform und eine Schirmmütze mit dem Schild: „Stosslüfter“ tragen, damit er nicht mit einem bösen Onkel verwechselt wird, vor allem an Schulen. So ausstaffiert kann dann einer von der Sorte in jedem Klassenzimmer stationiert werden, hustet oder niest ein Schüler führt er eine sofortige Stosslüftung durch und die Viren werden ins Freie geschleudert, wo sie gefahrlos in den Schulhof abregnen (sofern nicht gerade Pause ist, denn sonst werden die Schüler im Pausenhof gefährdet).
    Man kann die Stosslüftungen dann auch noch ausweiten, z.B. wenn aus anderen Körperöffnungen unangenehme Gase austreten.
    Alternativ sehe ich nur die Möglichkeit, unsere Zivilisation radikal umzubauen. Sofern wir zukünftig alle in wandlosen Behausungen unser Dasein fristen, deren Überdachung jeweils durch simple Metallträger gehalten wird, kann durch den seitlichen Luftzug die sofortige Verwehung eventueller Viren erfolgen, der erforderliche Mindestabstand vorausgesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.