Irre Szenen: Spanischer Kamikaze-Fahrer „wütet“ auf B51 – Zeugen gesucht

5
Symbolbild // dpa

Irre Szenen spielten sich am vergangenen Freitag, 31. Juli, auf der B51 ab! Ein Kamikaze-Fahrer in einem Audi SUV, anthrazit mit spanischem Nummernschild, gefährdete dabei den gesamten Verkehr und Gegenverkehr.

„Wir sind extrem genötigt und bedroht worden“, berichtet uns ein fassungsloser Leser, der zu diesem Zeitpunkt auf besagter Straße unterwegs war. „Nachdem wir erst auf 0 km/h ausgebremst wurden, wollte der Fahrer sogar aussteigen und zeigte und demonstrativ den Mittelfinger“.

Vorgeworfen wird dem Fahrer unter anderem: Überholen über die Auslaufzone, Überholen im Gegenverkehr trotz durchgezogener Linie, mehrfaches Ausbremsen anderer Verkehrsteilnehmer, Schlangenlinien etc. …

Die Polizeidienststelle Prüm, welche den wild gewordenen Spanier schließlich an der Ausfahrt Prüm/Köln/Aachen stellen konnte, sucht weitere Zeugen und Verkehrsteilnehmer, welche ebenfalls in gefährliche Situationen gebracht wurden.

5 KOMMENTARE

  1. Dazu braucht es keinen spanischen KAmikazefahrer, da gibt es auch genügend aus der Gegend die die Strassen unsicher machen.

  2. Leider passiert solchen Irren garnix, auch wenn sich Zeugen finden und gegen ihn aussagen. So, wie selber schon erlebt. Man steht nachher selber als Depp da, das ist alles, was passiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.