„Atomwaffen abschaffen“ – Greanpeace fordert Atombombenabzug aus Fliegerhorst Büchel!

0
Ein Tornado-Kampfflugzeug der Bundesluftwaffe landet auf dem Fliegerhorst Büchel. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Mit einem Heißluftballon und einem Banner hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace für den Abzug der Atomwaffen vom Fliegerhorst Büchel in der Eifel demonstriert.

Hintergrund ist der 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf die japanische Stadt Hiroshima an diesem Donnerstag. «Atomwaffen abschaffen! – ban nuclear weapons!» lautete die Aufschrift auf dem Ballon, der am Mittwoch an dem Militärgelände am Boden stand. Laut einem Greenpeace-Sprecher waren sechs Aktivisten an der Aktion beteiligt.

Offiziell bestätigt niemand, dass in Büchel als einziger Ort in Deutschland tatsächlich Atombomben der US-Armee gelagert werden. Experten gehen aber davon aus, dass sich dort etwa 20 nukleare Sprengkörper befinden. Diese müssten abgezogen werden, forderte Greenpeace von der Bundesregierung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.