Taucher, Boote & Co. – umfangreiche Vermissten-Suche nach Badeunfall

0
Seenotretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) fahren in einem Schnellboot. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

SAARLOUIS. Am gestrigen Samstagabend, 1. August, führte die Polizei gemeinsam mit der Feuerwehr und der DLRG an der Saar zwischen Saarlouis und Rehlingen umfangreiche Suchmaßnahmen durch. Dabei kamen unter anderem auch Taucher, Boote mit Sonar und eine Drohne mit Wärmebildkamera zum Einsatz.

Am Ufer suchte die Polizei mit Diensthunden. Hintergrund ist, dass ein 58-jähriger Mann zusammen mit Bekannten in der Saar badete, jedoch nicht mehr zum Ufer zurückkehrte und seitdem verschwunden ist.

Die Polizei geht von einem Badeunfall aus. Der Vermisste stammt aus Niedersachsen und war als Lkw-Fahrer beruflich in Saarlouis unterwegs. Die Ermittlungen werden am heutigen Tage fortgesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.