Mann will Freund bei der Polizei abholen: Selbst angetrunken

0
Foto:dpa-Archiv

WÖRTH/RLP. Ein guter Freund kommt auch mitten in der Nacht aufs Polizeirevier, um einen ertappten Verkehrssünder nach Hause zu bringen. Im Fall eines Autofahrers, dessen Führerschein nach einer Kontrolle beschlagnahmt worden war, wäre allerdings ein nüchternes Auftreten wohl besser gewesen.

Denn nicht nur der festgesetzte Autofahrer durfte wegen 1,31 Promille nach einem Atemalkoholtest und Verdacht auf Kokaineinfluss nicht mehr hinters Steuer, so ein Polizeisprecher am Sonntag in Wörth am Rhein.

Auch der als Abholer benachrichtigte Freund erschien in der Nacht zum Sonntag alkoholisiert auf dem Revier. Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von 0,65 Promille. Zu dem Strafverfahren gegen den ersten Mann komme noch ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Freund hinzu. «Beide Freunde verließen anschließend die Dienststelle zu Fuß», hieß es bei der Polizei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.