Wüstenspringmaus auf Abwegen – Bundespolizei und Feuerwehr Trier retten kleinen Nager

1

TRIER. Eine Rettungsaktion der besonderen Art leistete am Dienstag zur Mittagszeit die Bundespolizei Trier.

Bevor eine im Bahnhof gestrandete Wüstenspringmaus für Aufregung bei den Reisenden sorgen konnte, wurde das niedliche, exotische Tier von einer Streife der Bundespolizei eingefangen. Die Herkunft konnte nicht ermittelt werden, so dass vorübergehend das Tierheim in Trier-Zewen ihr neues Zuhause sein wird, wo für Kost und Logis bestens gesorgt ist.

Die Bundespolizei Trier bedankte sich auch bei der Feuerwehr Trier für die Unterstützung bei der außergewöhnlichen Rettungsaktion.

1 KOMMENTAR

  1. Schön dass Ihr das Tier gerettet habt. Wenn es aber das Tier in dem roten Eimer ist, handelt es sich um einen Gartenschläfer und wird hoffentlich als einheimische Wildtierart vom Tierheim Zewen wieder ausgewildert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.