Im Streit geschlagen: 31-Jähriger bedroht 22-Jährigen mit scharfer Waffe

0

ZWEIBRÜCKEN. Ein 31-Jähriger hat in Zweibrücken einen 22-Jährigen verletzt und mit einer Langwaffe bedroht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, rief das Opfer am Mittwochabend die Polizei, weil der mutmaßliche Täter ihn im Streit mit den Fäusten geschlagen und mit der Waffe bedroht habe.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 31-Jährigen habe die Polizei die Waffe gefunden. Es handle sich dabei um einen funktionsfähigen Karabiner aus dem Zweiten Weltkrieg. Außerdem seien insgesamt 18 Schuss Munition sichergestellt worden. Zu den Hintergründen der Tat und der Herkunft der Waffe werde derzeit noch ermittelt.

Gegen den 31-Jährigen sei ein Verfahren wegen Bedrohung, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.