Lebensgefährliche Tat: Verwirrter schmeißt Pflasterstein auf Trierer Autobahn

6
Symbolbild. Foto: dpa-Archiv

TRIER. Am Montag, dem 27.07.2020 wurde um 21:19 Uhr ein größerer Pflasterstein auf der Fahrbahn der BAB 602 in Höhe der Schallschutzwand Ruwermündung durch eine Streife der Polizei festgestellt.

Nur durch starkes Bremsen konnte ein Überfahren und damit Schlimmeres verhindert werden. Bereits im Vorfeld gingen Hinweise zu einem möglichen Täter ein, der sich dort in verwirrter, apathischer Weise aufgehalten haben soll. Inwieweit diese Person im Zusammenhang mit dem Vorfall steht, ist nicht abschließend geklärt. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat beitragen können, bitte an die Polizeiinspektion Schweich. Zur Person liegt folgende Beschreibung vor:

– männlich
– ca. 1,75 m groß
– schlanke Statur
– gebräunte Haut
– kurze, schwarze Haare
– (knall-)roter Kapuzenpulli
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schweich

6 KOMMENTARE

  1. Ich sage voraus:
    Unheil wird über das Rheinland kommen, so Marie Luise Dreyer aka Grinsemariechen weiter ihre unheilbringende Herrschaft ausübt.
    Wie Pandora so wird sie ihre Plagen über uns bringen, die da sind: Geldverschwendung, Antifa, ausufernder Beamtengünstlingsstaat, weltfremde Politik und Selbstbereicherung durch ausufernde sogenannte Dienstreisen und andere Vergünstigungen.

    • zu spät das gehört in Trier schon lange zur Tagesordnung , wann wird die 1 Milliarde Schulden überschritten ? dieses oder nächstes Jahr ?

  2. Ist die Bezeichnung „gebräunte Haut “ jetzt eine neue , antirassistische Bezeichnung für Menschen bestimmter Herkunft ?

  3. @Peter
    Das irgendein Spinner (Hautfarbe sch…egal) einen Pflasterstein auf die Autobahn wirft wird jetzt auch der Politik angelastet?! Lächerlich…

    Ihr, zum Thema überhaupt nicht passender, Kommentar lässt vermuten, dass Ihnen anscheinend irgendwann mal was (Pflasterstein?) an den Kopf geworfen wurde…

    Übrigens: Nein, ich habe kein Parteibuch und bin politisch auch nicht aktiv. Und noch was: Jeder kann in die Politik gehen und versuchen was zu bewegen also: viel Glück für Sie! (Aber ist ja wahrscheinlich bequemer von zuhause aus große Parolen zu verbreiten…Feigling!)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.