Gespräche über Corona-Tests am Flughafen Saarbrücken laufen

1
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Das saarländische Gesundheitsministerium prüft die Einrichtung einer Corona-Teststelle am Flughafen Saarbrücken. Man sei derzeit mit der Flughafenleitung im Gespräch, um vor Ort eine Testmöglichkeit für Rückkehrer aus Risikogebieten anzubieten, teilte das Ministerium am Montag in Saarbrücken mit. Für Reiserückkehrer, die nicht aus Risikogebieten kämen, werde eine Testmöglichkeit am zentralen Abstrichzentrum in Saarbrücken aufgebaut.

Als Ferienverbindungen werden vom Flughafen Saarbrücken derzeit das spanische Mallorca und das griechische Kreta angeflogen – und damit keine Corona-Risikogebiete. Der Flugbetrieb ins türkische Antalya sei noch nicht aufgenommen worden, sagte der Sprecher des Airports. Wann er starte, sei mit Blick auf die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes noch unklar. Zudem gebe es vom Saarbrücker Flughafen aus Linienverbindungen nach Berlin und nach Hamburg.

Im Juni hatte es wegen der Corona-Pandemie noch keine Ferienflüge gegeben. Auf den Linien wurden rund 2200 Passagiere transportiert: Das sei ein Minus von 95 Prozent im Vergleich zum Juni 2019, sagte der Sprecher. Die Zahlen für Juli lägen noch nicht vor. Es zeichne sich aber eine deutliche Zunahme des Verkehrs auf den beiden Linienverbindungen ab.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten in der vergangenen Woche beschlossen, dass sich alle Reisenden aus Risikogebieten nach ihrer Rückkehr in Deutschland künftig kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Das ist an verschiedenen Flughäfen insbesondere in Bayern und Nordrhein-Westfalen bereits möglich. Wer keinen negativen Test hat, muss wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Auch über verpflichtende Tests wird nachgedacht.

1 KOMMENTAR

  1. Hr. Spahn hat ja bereits den Tests zugesprochen. Da werden wieder weniger Leute die Reisebüros aufsuchen,
    bleiben noch mehr auf der Strecke. Solange Listen etc. ausliegen, werde ich alles meiden, auch wenn unsere Politik das noch Jahre hinzieht. Über die Gesundheit einer Person bestimmt keiner, als derjenige selbst, solange man Geschäftsfähig ist.Vllt. will Herr Spahn wieder als Frontman walten. Die Virologen verstecken sich im Hintergrund, bis die nächsten Parteiwellen anrollen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.