U-Haftbefehl und Drogen im Gepäck – Bundespolizei Trier nimmt 35-Jährigen fest

0

TRIER. Eine Streife der Bundespolizei Trier nahm am Samstagabend im Stadtgebiet Trier einen 35-jährigen Deutschen fest.

Grund hierfür war ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Trier. Dem Mann wird vorgeworfen, im Dezember 2019 die Scheibe eines Geldautomaten beschädigt und dadurch einen Sachschaden im Wert von 2.500 Euro verursacht zu haben. Seiner zwischenzeitlich terminierten Hauptverhandlung ist er ohne ausreichende Entschuldigung ferngeblieben.

Bei der anschließenden Durchsuchung seines Rucksacks wurden zudem 12,4 Gramm Amphetamine aufgefunden und sichergestellt.

Nach ärztlicher Feststellung der Haftfähigkeit, Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch den Richter wurde er zur Justizvollzugsanstalt verbracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.