Mann blitzt mit falschem Geldschein ab und raubt Getränkeladen aus

1
Foto: dpa-Archiv

SPEYER. Weil er mit einem gefälschten 500-Euro-Schein in einem Getränkeladen abgeblitzt ist, hat ein Mann in Speyer kurzerhand den Verkäufer attackiert und ausgeraubt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wollte der etwa 30 Jahre alte Täter mit dem gefälschten Geldschein zunächst die Rechnung für Getränke bezahlen.

«Die Machart war aber so schlecht, dass der Verkäufer die Banknote als Fälschung erkannt hat», sagte ein Sprecher der Polizei.

Nachdem der Verkäufer am Freitagnachmittag Zweifel angemeldet hatte, habe der Mann zugeschlagen. Dann habe er Geld aus der Kasse genommen und sei geflüchtet. Die Höhe des erbeuteten Betrags teilte die Polizei nicht mit. Der Verkäufer blieb unverletzt. Der Räuber soll Mund- und Nasenschutz sowie eine Brille getragen haben. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen.

Seit 2019 geben die Notenbanken im Euroraum keine 500-Euro-Scheine mehr aus. Produktion und Ausgabe der Banknote sind gestoppt, die im Umlauf befindlichen 500er bleiben aber gesetzliches Zahlungsmittel.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.