„Mist“ gebaut – Testfahrt mit Kundenauto endet mit Unfällen und Bier!

0
Foto: dpa-Archiv

SAARLAND. Im Saarland ist eine Testfahrt gründlich schief gegangen: Der betrunkene Fahrer verursachte gleich zwei Unfälle mit dem Wagen eines Kunden. Außerdem hatte der Mann keinen gültigen Führerschein, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Demnach stieg ein 34-jähriger Kfz-Mechaniker am Montagabend in das Auto ein und fuhr damit durch Bous (Kreis Saarlouis). Dabei stieß er beim Abbiegen mit einem geparkten Wagen zusammen, setzte seine Fahrt aber fort. Erst eine spätere Kollision mit einem weiteren geparkten Auto stoppte den 34-Jährigen.

Als die Polizei am zweiten Unfallort eintraf, war der Mann den Angaben zufolge gerade dabei, eine Flasche Bier leer zu trinken. Eine bereits geleerte Flasche stand in seiner Nähe. «Der Polizei gegenüber gab er lediglich noch an, «Mist» gebaut zu haben», hieß es in der Mitteilung der Beamten. Bei dem Unfallwagen handelt es sich um das Fahrzeug eines Kunden, das dieser in der Werkstatt zur Reparatur abgegeben hatte, in der der 34-Jährige als Kfz-Mechaniker arbeitet. Es habe sich um eine Testfahrt gehandelt, sagte der Mann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.