Küchenbrand durch Frittenfett: Bewohner wird über Drehleiter gerettet

0
Foto: dpa-Archiv

BIRKENFELD. Am Montag, dem 13.07.2020, ereignete sich gegen 14.30 Uhr ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus im Feckweilerbruch in Birkenfeld. Brandursache war ein auf dem Herd vergessener, mit Frittenfett befüllter, Topf.

Aufgrund der Überhitzung kam es zur Entzündung des Fetts und der darüber befindlichen Dunstabzugshaube. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich keine Person in der Wohnung. Nachdem der Bewohner die vom Küchenfenster ausgehenden Rauchschwarden wahrgenommen hatte, begab er sich in die Küche. Aufgrund starker Rauchentwicklung flüchtete er sich unmittelbar auf den Balkon und konnte unverletzt durch Kräfte der Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet werden.

Der Bewohner wurde vorsorglich zur medizinischen Untersuchung ins Elisabeth-Krankenhaus verbracht. Im Einsatz vor Ort befanden sich die Freiwillige-Feuerwehr Birkenfeld mit 22 Einsatzkräften und die Polizeiinspektion Birkenfeld. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.