300 Fahrzeuge – 350 Personen: Polizei führt Schwerpunktkontrolle in Trier durch

1
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Am Freitagabend, 10.07.2020, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Trier gemeinsam mit Polizeibeamten der Kriminaldirektion Trier, des Sachgebietes Jugend sowie der Bundespolizeiinspektion Trier Personen- und Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt auf Alkohol- und Drogendelikte durch.

Zwischen 18.00 und 02.00 Uhr wurden an verschiedenen Örtlichkeiten im Stadtgebiet Trier etwa 300 Fahrzeuge und 350 Personen kontrolliert.

Mehrere Fahrzeugführer mussten sich Drogen- und Alkoholtests unterziehen. Insgesamt wurde zwei Fahrzeugführern eine Blutprobe entnommen, da diese unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Fünf weitere Personen führten geringe Mengen verschiedener Betäubungsmittel mit sich. Sie erwarten Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Neben einem Kennzeichenmissbrauch führten zwei Personen ihren Pkw ohne gültige Fahrerlaubnis.

Auch sie erwartet ein entsprechendes Strafverfahren. Außerdem wurden mehrere Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen und Verwarnungen ausgesprochen. Weiterhin erfolgte eine Vielzahl an Kontrollen gemäß dem Jugendschutzgesetz.

1 KOMMENTAR

  1. 2 Stunden an der Konstantinsäule mit Videokamera und man hat mehr Verkehrsverstöße wie bei dem ganzen Aufwand hier, vor allem das dortige nicht erlaubte Linksabbiegen, im fast Minutentakt dort zu beobachten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.