“Stiftung Musikjugend Trier-Land“: Zwei neue Funkmikros für alle Grundschulen

0
Übergabe von zwei Funkmikrofon-Sets, die an allen Grundschulen der Verbandsgemeinde Trier-Land zum Einsatz kommen können. V.l.: Michael Arens von innogy, Marco Bamberg, Schulleiter der Grundschule Kordel, und Bürgermeister Michael Holstein, Vorsitzender der „Musikjugend Trier-Land“. (Foto: David Kryszons/innogy)

Musicalprojekte sind ein echtes Highlight bei der musikalischen Ausbildung von Schulkindern und bringen den jungen Darstellern und auch den Zuschauern zudem eine Menge Spaß. Jedoch wird für eine professionelle und gelungene Aufführung an den Grundschulen neben viel Engagement auch stets eine gute technische Menge Ausstattung benötigt. Deshalb hat die Stiftung „Musikjugend Trier-Land“ jetzt zwei Funkmikrofon-Sets angeschafft, die bei allen Musical-Aufführungen an den Grundschulen zum Einsatz kommen können.

Die Kosten der Geräte über insgesamt 250 Euro übernimmt dabei der Energieversorger innogy Westenergie im Rahmen eines Sponsorings. Nach der Anschaffung der Geräte konnten Marco Bamberg, Leiter der Grundschule Kordel und Michael Holstein, Vorsitzender der „Musikjugend Trier-Land“, die beiden Headsets nun stellvertretend von Vertretern von innogy Westenergie in Empfang nehmen.

„Leider hat das Corona-Virus erstmal alle Musicalpläne an den Grundschulen aufs Eis gelegt. Aber natürlich freuen wir uns, wenn wir irgendwann in Zukunft wieder Aufführungen machen können und sind hierfür nun bereits technisch prima ausgestattet“, erklärte Schulleiter Marco Bamberg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.