Mafiosi: 22 Menschen in Rheinland-Pfalz werden der italienischen Mafia zugerechnet

2
Foto. dpa-Archivbild

MAINZ. 22 Menschen in Rheinland-Pfalz gehören nach Darstellung des Innenministeriums zur italienischen Mafia. «Alle besitzen die italienische Staatsangehörigkeit», heißt es in der Antwort von Staatssekretärin Nicole Steingaß (SPD) auf eine kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Matthias Lammert.

Gegen einige von ihnen werde ermittelt: Wegen einer Körperverletzung, einem Betrugsdelikt sowie wegen zwei Verkehrsstraftaten. Die 22 Italiener sind in den Städten Mainz, Worms, Ludwigshafen und Koblenz gemeldet sowie in den Kreisen Mayen-Koblenz, Donnersberg, Rhein-Pfalz, Mainz-Bingen, Kaiserslautern und dem Eifelkreis Bitburg-Prüm. Keiner sitze in Haft, sei untergetaucht oder besitze einen Waffenschein.

2 KOMMENTARE

  1. Waasss,bei dem Immobilien Markt,in Trier,keiner,der ehrenwerten Gesellschaft?
    Oder,ist der Schutz größer??

  2. Wer es sich künftig leisten kann, wird dann zu seinem persönlichen Schutz ggf. auf diese Fachkräfte zurückgreifen und Schutzdienste buchen. Der Staat und die dafür zuständigen Behörden kann – oder vermutlich will es – nicht mehr, obwohl wir dafür massig Steuern abdrücken.

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/vergewaltigung-verurteilter-schaender-soll-rentnerin-83-missbraucht-haben-71634178.bild.html

    Respekt. Seit 21 Jahren hat der sein Abschiebungsurteil, ist immer noch hier und wird in regelmässigen Abständen auf die einheimische Bevölkerung losgelassen. Das erscheint mir die Mafia weniger bedrohlich als Politiker, die den Import von solchen Leuten fördern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.