Rheinland-Pfälzer und Saarländer müssen weiter Maske tragen

17
Symbolbild // dpa

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hält die Aufhebung der Maskenpflicht derzeit für das falsche Signal. «Das Tragen einer Alltagsmaske hilft die Ansteckungsgefahr zu verringern», teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Montag in Mainz auf Anfrage mit.

«Masken sind also ein eher geringer Aufwand mit großer Wirkung und – in Verbindung mit Kontaktbeschränkungen und hohen Hygienestandards – ein wichtiges, auch wissenschaftlich belegtes Mittel im Kampf gegen das Virus.»

Dreyer betonte: «Covid19 ist noch nicht besiegt.» Weltweit gebe es mehr als 500 000 Tote. «In den Vereinigten Staaten können wir gerade mitverfolgen, wie rasend schnell es zu einer neuen schweren Ausbruchswelle kommen kann.» Dies müsse mit aller Kraft verhindert werden. «Rheinland-Pfalz hat viel erreicht, und das dürfen wir nicht verspielen.» Die Grundphilosophie bleibe: «Ich schütze dich, du schützt mich». Dazu gehöre Verantwortung zu übernehmen und Maske tragen.

Ein Sprecher der Staatskanzlei ergänzte: «Gerade die Ferienzeit und die Zeit nach den Ferien werden entscheidend sein, um zu beurteilen, wie sich das Infektionsgeschehen weiter entwickelt.»

Saarland hält weiter an Maskenpflicht fest

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich gegen eine rasches Ende der Maskenpflicht im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgesprochen. «Solange es weder ein Medikament noch einen Impfstoff gibt, ist die Kombination aus Abstand, Hygiene, Alltagsmasken und der Nachverfolgung von Infektionsketten unser wirksamstes Mittel gegen SARS-CoV-2. Aus diesem Grund werden wir im Saarland auch an der Maskenpflicht weiter festhalten», sagte er am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken.

Inzwischen hätten mehrere Studien die Wirksamkeit von einfachem Mund-Nasen-Schutz beim Eindämmen der Pandemie bestätigt: Allerdings hätten die Alltagsmasken nur dann eine Schutzfunktion, wenn alle eine tragen. «Deshalb setzen wir nach wie vor auf eine Pflicht in den geregelten Bereichen: Überall dort, wo wir anderen Menschen zu nahe kommen und es nicht möglich ist, die Infektionsketten nachzuverfolgen, kann eine Alltagsmaske den Unterschied machen.»

Natürlich habe man «ein großes Interesse daran, den Handel anzukurbeln. Aber wir müssen dabei auch das Infektionsgeschehen stabil halten – denn weitere lokale Lockdowns würden in der gesamten Wirtschaft einen noch größeren Schaden anrichten», sagte er.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hatte die Debatte über ein baldiges Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel in der «Welt am Sonntag» losgetreten. Auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hatte eine Lockerung favorisiert, seine Forderung am Montag aber relativiert. Gegen ein zeitnahes Ende der Pflicht für den Mund-Nasen-Schutz in Geschäften sprachen sich indes Bayern, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Hamburg aus.

17 KOMMENTARE

  1. Bei so vielen Neuinfektionen kann ich das gut verstehen (alleine 3x in Trier in den vergangenen 8 Wochen).
    Wenn die Rate mal beständig unter 1 pro Jahr fällt, können wir über einen schrittweise Wegfall der Masken nachdenken. Spätestens dann wird es auch Zeit die 24.00 Uhr Sperrstunde für Erwachsene wieder abzuschaffen.

  2. Richtige Entscheidung unserer Landesregierung.
    Schließlich klappt man auch den Regenschirm nicht ein, bevor der Regen vorüber ist oder man einen Unterstand gefunden hat.

    • Soso, also ich mache den Regenschirm zu, wenn nur noch vereinzelt Tropfen vom Himmel fallen, und ich suche dann auch nicht länger nach einem Unterstand.

  3. Ich sehe das als weiteren Beleg dafür dass die dafür Verantwortlichen ( hier Frau Dreyer) irgendwann in der Aufarbeitung dieses Coronahypes vor ein neutrales unabhängiges Gericht müssen. Der Zwang zur Maskenpflicht erfüllt in Anbetracht erheblicher Gesundheitsgefährdung des Trägers den Straftatbestand der Nötigung.

    * In Papier- oder Stoffmasken, die über einen längeren Zeitraum getragen werden, sammeln sich Viren und Bakterien. Beim Ausziehen verteilt man sie überall.

    * Masken sind völlig ungeeignet, eine Ausbreitung zu verlangsamen. (Siehe u.a. Weltärztepräsident und auch Herr Drohten vor wenigen Wochen) Man atmet zu viel CO2 ein.

    Die psychischen Folgen sind nicht unbeträchtlich. Es wird durch das Bild der Maske eine ständige Bedrohung suggeriert, die Unsicherheit und Angst wächst. Keiner zeigt sein „wahres Gesicht“ – in unserer Kultur ist dies verboten! Das Aufzwingen von etwas, das nachweislich schädlich ist, stellt den Straftatbestand der Nötigung dar. Zumal sich die Gefährlichkeit des Coronavirus als vergleichbar mit anderen Grippeviren erwiesen hat.

    Im Strafgesetz ist das unter Strafgesetzbuch StGB § 240 klar geregelt. Natürlich wird sich in Rhl.Pfalz kein weisungsgebundener Staatsanwanlt finden, der gegen seine „Chefin“ vorgeht.

    Frau Dreyer selbst hält übrigens weder die Maskenpflicht noch die Abstandsregeln ein! Davon kann man sich ja leicht auf zahlreichen Abbildungen hier auf Lokalo überzeugen.

    Irgendwann wird sie von Euch das Tragen von roten Pappnasen verlangen, weil sich das dann angeblich besonders effizient im Kampf gegen das Virus herausstellt. Und verängstige Geschöpfe wie Sascha machen das dann auch brav 🙂

  4. Es vertieft sich der Eindruck, dass es hier nicht um irgendein Corona-Virus geht, sondern nur darum, den Menschen so viel Angst, Panik und Schrecken einzujagen, damit sie alle Anordnungen der Regierung devot folgen. Man konnte ihnen fast ohne Widerstand sämtliche Bürgerrechte nehmen.

    Die wenigen Protestierenden werden als Spinner und Verschwörungstheoretiker abgetan. Die meisten der Deutschen werden gar nicht mitbekommen haben, dass lt. neuem Gesetz dieser Ausnahmezustand noch 2 weitere Jahre andauern wird. Und in diesen 2 weiteren Jahren der Entmündigung können Merkel, Dreyer und Co sich die Welt, die ihnen gefällt, erschaffen……

    • Du solltest echt mal zum Arzt gehen mit deinen Paranoia. Sonst nix zu tun, außer dümmliches Verschwörungs-Gedudel im Internet zu posten? dann geh doch mal Enten füttern…

      Immer diese gelangweilten Rentner…

  5. Der saarländische Ministerpräsident sollte seine 7 Sachen packen und ins Nirwana abhauen das man ihn und alle anderen nie wieder sieht die so einen hirnrissigen Mumpitz von sich geben und das Volk schlimmer wie ein Rindvieh im Stall behandelnl(Maulkorbzwang).

  6. Die Entscheidung ist NICHT richtig!
    Schauen Sie mal z. B. ACU 2020 statt ard, zdf und sonstige aktuelle kamera.
    Und UNSERE Landesregierung ist das gewiss nicht, vielleicht Ihre, denn sowas würde ich nur unter Folter wählen: 3er mit Pädo-Grünen und dem Umfaller Wissing *würg!

  7. Liebe Frau D. und Herr T. geben sie , uns einen Hand festen Beweise zur ihr Wissenschaft!
    Denn dem Robert Koch Studio,Glauben wir kein Wort mehr!!
    Ich kann dagegen den Beweis liefern , von Fachärzte/ Ärztinnen und Profe. Bringen ! Die ihnen das Gegenteil belegen ,wie gefährlich die Maske ist und Gesundheitlich Schäden entstehen/entstanden sind nachweislich!
    Ich werde keine Maske mehr Tragen, um nicht Krank zu werden! Dazu kommt daß ich in Velden ,im Gemeindehaus letzte Woche war um Mülltüten zu holen und gute an Gemeinde Diener und Bürgermeisters Angestellte ohne Maske im Öffentlichen Raum und das ist nicht meine einzige Beobachtung in Kreis Bernkastel-Wittlich!
    Also wenn wollte ihr Verarschen !!

    • Ein Mensch mit einer Rechtschreibung wie ein Achtjähriger zweifelt im Internet die Richtigkeit wissenschaftlicher Arbeit an. Klassiker.

  8. @Ingo Hund “ Also wenn wollte ihr Verarschen !! “

    Natürlich die verängstigte Bevölkerung. Verängstigte Schlafschafe lassen sich einfach direkt zum Metzger treiben.

    Dabei ist es so einfach sich umfassend zu informieren. Beispielsweise gibt es in der Schweiz die Maskenpflicht NICHT! Warum funktioniert es denn in der Schweiz ohne Maskenpflicht? Oder habt ihr von Leichenbergen oder sonstigen schlimmen Vorfällen in der Schweiz gehört?

    Mir ist unklar aus welchen Motiven die hier herrschende „Landesmutti“ Maul Dreyer darauf beharrt. Über die Motive der Frau kann man nur spekulieren. Sie ist aber hier in Rhl.Pfalz voll verantwortlich dafür, egal was die „Bundesmutti“ meint. Insofern bin ich sehr dafür, dass diese Verordnung und die Motive der Zwangsmassnahme von einem ordentlichen Gericht verhandelt werden muss. Vielleicht wird das rechtswidrige Verhalten der Frau Dreyer doch noch unabhängig untersucht und geahndet. Meiner Meinung nach gehört sie mit allen ihren Bütteln nicht auf die Regierungsbank, sondern ganz woanders hin ….

    Schlimm finde ich vor allem, dass viele Eltern sich nicht gegen diese Sauerei wehren und zulassen, dass ihre Kinder hier gesundkeitlich gefährdet und in ihrer Entwicklung Schaden nehmen. Wieso informieren sich diese Leute nicht?

  9. Tja Leute, da gibts nur eins. Weiter den Handel und die Gastronomie austrocknen, indem man online kauft und nicht hingeht. Wenn alles zusammenkracht hört sich der Unsinn schon auf.

  10. Ich verstehe gar nicht, warum immer alle auf die Masken schimpfen. Viele berühmte Personen trugen Masken, z. B.: Batman, Der rote Blitz, Captain America, das Phantom der Oper… Um nur einige zu nennen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.