Überraschendes Ergebnis: Trierer Ordnungsamt kontrollierte verstärkt Maskenpflicht in Bussen

8
Foto: SWT TRIER

TRIER. Das Ordnungsamt kontrollierte in der vergangenen Woche an mehreren Tagen stichprobenartig am Hauptbahnhof und der Treviris-Passage die Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr. Dies teilte die Stadt Trier am heutigen Montag mit.

Laut Christian Schnur vom Ordnungsamt hielten sich alle Fahrgäste in den Bussen an die Maskenpflicht. Lediglich an den Haltestellen fielen einige Menschen ohne die auch dort erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung auf. Sie wurden belehrt und mündlich verwarnt. Fahrgäste ohne Maske müssen mit einem Verwarnungsgeld von zehn Euro rechnen. Das Ordnungsamt plant in den kommenden Wochen weitere Kontrollen in den Bussen.

Rechtsgrundlage für das Tragen von Masken, das neben dem Bus auch beim Einkaufen vorgeschrieben ist, ist die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz

8 KOMMENTARE

    • Sie sind aber unbarmherzig! Tausende Coronatote und zigtausende Infizierte in Trier, da MUSS das Amt doch handeln!
      Warum die grölenden Säufer im Rautenstrauchpark oder das Pack am Hbf kontrollieren? Das könnte konfrontieren oder die Sprenggläubigen schelten dich „Na.i“.
      Vielleicht mal die Radfahrer in der City, kontrollirren die außerhalb der erlaubten Zeiten die Fußgänger gefährden? Letzten Freitag habe ich einen greifen können – er will mich wegen Körperverletzung anzeigen. Nur Mut, junger Rastaman!

  1. Das Ordnungsamt persönlich, ist nicht in der Lage Masken und Sicherheitsabstände einzuhalten. Zu viert im Auto sitzend, ohne Mundschutz und Abstandseinhaltung oder die Kippe danach auf den Boden werfend. Aber denunziantisch, pendantisch geradezu gestapiatisch dafür sorgend jedem Mitbürger das Leben zur Hölle zu machen.
    Zustände wie vor der Mauer oder im dritten Reich oder wie momentan in der Türkei.

  2. @Hallo

    ich empfehle jedem das Buch „Corona Fehlalarm ?“. Aktueller Spiegelbestseller, habe es am Wochenende gelesen.

    Das kann man nur jedem Bürger empfehlen, da uns dieser Hype ja auch alle nachhaltig trifft.

    Nach dem Studium des Buches wird klar, dass hier unverantwortliche Manipulation von Seiten der politisch Verantwortlichen vorgenommen wird. Diese Maskenpflicht ist ein kompletter Unsinn.

  3. Für so einen Blödsinn ist Zeit, Geld und Personal da anstatt das man Falschparker kontrolliert. Weiß man überhaupt noch ob Tag oder Nacht ist ?

  4. ….das liebe Trierer Ordnungsamt!😂…immer wieder schön wenn ich von leipzig aus zu Besuch in die Heimat komme…wenn sie zu viert in einer blau/weißen Orgasmuß Schleuder gepfercht sind.😂😂😂😂

  5. Ich konnte desöfteren zusehen, wie die Kontrollen ausschauen, wenn es um Neubürger geht. Da trauen die Herrschaften sich nicht ran! Defacto haben wir auch hier eine Zweiklassengesellschaft.

    Vom einheimischen Michel ist keine Gegenwehr zu befürchten, da wird kontrolliert und sanktioniert.
    Die Neubürger sind deutlich wehrhafter und da haben sie Schiss. Ergebnis: wieder einmal Rechtsungleichheit und deutliche Benachteiligung derjenigen, die deren Gehälter auch noch mitfinanzieren müssen. Die müssen ja auch den Lebensunterhalt der Neubürger mitfinanzieren, da quetscht man eben raus was immer noch geht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.