Motorradfahrer bei Ausweichmanöver schwer verletzt

0
Foto: dpa-Archiv

SPEYER. Ein Motorradfahrer ist bei einem Ausweichmanöver auf der Bundesstraße 9 nahe Speyer gestürzt und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wollte der 34 Jahre alte Mann auf der B9 kurz vor dem Autobahnkreuz Speyer einen Zusammenstoß mit einem vor ihm fahrenden Auto verhindern. Er wich demnach aus und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Die 67 Jahre alte Fahrerin des Autos hatte laut Polizeiangaben stark abbremsen müssen, als ein Wagen vor ihr auf ihre Spur wechselte. Der Fahrer dieses Wagens ist der Polizei nicht bekannt.

Der Polizei zufolge war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, die B9 war am Freitag an der Unfallstelle kurzfristig gesperrt. Die Verletzungen des Motorradfahrers seien schwer, aber nicht lebensgefährlich. Die Polizei sucht nun Zeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.