Pfizer und Biontech: Ergebnisse zu Impfstoff gegen Corona-Virus „ermutigend“

6
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und der US-Konzern Pfizer haben erste Ergebnisse ihrer Tests in den USA für einen Impfstoff gegen das neue Coronavirus als „ermutigend“ bezeichnet.

Bei allen 24 Probanden, denen bei jeweils zwei Injektionen der Wirkstoffkandidat verabreicht worden war, seien nach vier Wochen Antikörper gegen Sars-CoV-2 festgestellt worden, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit.

Schwerwiegende Nebenwirkungen seien bei dem Wirkstoff nicht festgestellt worden. Biontech-Mitbegründer und -chef Ugur Sahin nannte die vorläufigen Daten sehr ermutigend. Sie zeigten, dass der Impfstoffkandidat „eine Immunantwort mit neutralisierenden Antikörpern im Menschen induzieren kann“.

Außer in den USA testet Biontech auch potenzielle Impfstoffe in Deutschland. Es hatte hierzulande als erstes Unternehmen die Genehmigung des Paul-Ehrlich-Instituts bekommen.

6 KOMMENTARE

  1. Jeder Mensch reagiert anders als ihre Probanden auf einen Wirkstoff. Bei Grippeimpfung haben viele Menschen die gleichen grippalen Symptome ,als hätten sie keine bekommen, und liegen 3 Wochen im Bett.Es gibt kein Mittel ohne NW.
    Es geht hier nur um Vermarktung, Poltik etc.

  2. Zumindest für die Firmen läuft es doch dann super. Es wird wahrscheinlich formal an der Unversehrbarkeit des Körpers festgehalten. Aber: wer sich nicht mit dem auf die Schnelle gefrickelten Dreck vollspritzen lässt darf nicht mehr ins Ausland fahren, bestimmte Berufe nicht ausüben, nicht ins Restaurant gehen, nichts in Schwimmbad, u.s.w.

    Ich sollte mir doch noch ein paar Pharma Aktien kaufen ….

  3. Man erklärt extrem vorsichtig sein zu müssen da man über das Coronavirus nichts weiss.
    Man weiss aber mit Bestimmtheit dass ein Impfstoff funktionieren und keine Nebenwirkungen haben wird.

    Wenn der Bundestag sich geschlossen, vor laufender Kamera, impfen lässt, Spahn und Merkel voraus, werde ich eine Impfung in Betracht ziehen. Sonst nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.