Einparken mit 3,65 Promille: Polizei erwischt 64-Jährigen – ohne Führerschein!

2
Foto: dpa-Archiv

DANNSTADT-SCHAUERNHEIM. Die Polizei hat im Rhein-Pfalz-Kreis einen Autofahrer mit 3,65 Promille Atemalkohol aus dem Verkehr gezogen. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, hatte der 64-jährige Mann zudem keine gültige Fahrerlaubnis.

Den Angaben zufolge hatte der 64-Jährige am Donnerstagmittag in Dannstadt-Schauernheim versucht, sein Fahrzeug auf einem Supermarkt-Parkplatz einzuparken. Dabei habe er «augenscheinlich alkoholisiert» gewirkt. Zeugen hätten daraufhin die Polizei gerufen.

Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 3,65 Promille. Der Mann musste die Beamten auf das Polizeirevier begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den 64-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

2 KOMMENTARE

  1. In meinen Augen sind das alle Menschen ohne Gehirn,sie nehmen es in Kauf andere mit in den Tod zu reißen!
    Genau wie mein Nachbar die Nacht, mit heulenden Motor bis er endlich geparkt hatte und dann noch gegen die Haus Mauer geknallt ist wodurch seine Frau raus kam und zu ihm sagte wo warst du?
    Er voll besoffen sagte wat ess …..eich wor beim Hansi!!!

  2. In meinen Augen sind das alle Menschen ohne Gehirn,sie nehmen es in Kauf andere mit in den Tod zu reißen!
    Genau wie mein Nachbar die Nacht, mit heulenden Motor bis er endlich geparkt hatte und dann noch gegen die Haus Mauer geknallt ist wodurch seine Frau raus kam und zu ihm sagte wo warst du?
    Er voll besoffen sagte wat ess …..eich wor beim Hansi!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.