Aufsichtsratschef Wilhelm: FCK hat Investor in Aussicht

0
Symbolbild / dpa

Der 1. FC Kaiserslautern hat nach dem Antrag auf Planinsolvenz einen Investor in Aussicht. Dies sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Jörg E. Wilhelm am Sonntagabend im SWR-Fernsehen. Einen Namen nannte der Wirtschaftsanwalt nicht, es sei ein deutscher, sehr fußballaffiner Interessent. «Es gibt einen Investor, der bereit ist, signifikant zu investieren. Es gibt ein verbindliches Angebot, das der Verein annehmen kann», sagte Wilhelm. Die Frist für das Angebot laufe am 30. Juni ab.

Drittligist FCK hat vergangene Woche beim Amtsgericht Kaiserslautern einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt, will aber den Spielbetrieb weiter aufrecht erhalten. Damit will sich der Traditionsclub, der sich seit vielen Jahren in finanzieller Schieflage befindet, sanieren. Wilhelm ist Vorsitzender der ausgegliederten Profiabteilung FCK KGaA.

«Dieser Investor hat langfristig das Ziel, den FCK wieder dahin zu führen, wo er herkam», sagte der 62 Jahre alte Aufsichtsratschef. Er betonte auch: «Alle potenziellen Investoren haben immer klar gemacht, dass keiner bereit ist, 25 Millionen auf den Tisch zu legen, um alle Verbindlichkeiten zu bezahlen. Die Bedingungen sind knallhart formuliert: Der Investor zahlt keine Altschulden.» Neues Geld werde ausschließlich dafür verwendet, neue Ziele zu erreichen.

Wilhelm bestätigte auch, dass der vierfache deutsche Fußball-Meister Interesse habe, das Fritz-Walter-Stadion von der Stadt zurückzukaufen. Die Investition dürfe sich bei etwa «25, 30, 35 Millionen abspielen». Gleichzeitig bestätigte Wilhelm, dass im ganzen Verein die Lichter drohen auszugehen, wenn es nicht gelingt, einen Investor zu finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.