Trier: “Fridays-for-Future-Bewegung“ demonstriert mit 3-Stunden Fahrradtour durch die Stadt!

6

Am Samstag, den 20. Juni, findet in der Trierer Innenstadt von 14 bis voraussichtlich 17 Uhr eine Demonstration der Fridays-for-Future-Bewegung statt

Die Versammlung trägt den Titel „Bessere Fahrradinfrastruktur in Trier“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer versammeln sich zunächst auf dem Viehmarkt, gegen 14.20 Uhr startet anschließend die Fahrrad-Demonstration. Die Strecke wird mit dem Fahrrad zurückgelegt und führt über die Hindenburgstraße, Südallee, Weberbach, Mustorstraße, Ostallee, Theodor-Heuss-Allee, Margaretengäßchen, Moselstraße, Walramsneustraße, Zuckerbergstraße, Johannisstraße, Stresemannstraße, Hindenburgstraße, Kaiserstraße, Johanniterufer, Krahnenufer, Katharinenufer, Aussoniusstraße, Friedrich-Ebert-Allee, Nordallee, Margaretengäßchen, Christophstraße, Balduinstraße, An der Schellenmauer, Weimarer Allee, Kaiserstraße, Hindenburgstraße zurück zum Viehmarkt. Es findet keine Zwischenkundgebung statt.

Die Veranstaltung findet unter Bedingungen und Auflagen statt. So ist sowohl zwischen den einzelnen Teilnehmenden als auch zu unbeteiligten Passanten ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Die Anzahl der Teilnehmer wird auf 30 Personen beschränkt.

6 KOMMENTARE

  1. die Schnößel möchte ich gerne mal in 10 Jahren wieder sehen wenn sie ausstudiert haben, die fette Kohle an Land ziehen…..
    sollen die Scheisse doch mal sontagsmorgen machen…ach ne …da müssen sie ja ausschlafen

  2. Jetzt veranstalten die Schulschwänzer noch eine Fahrrad Demo für eine bessere Infrastruktur.

    Die benötigen doch keine Radwege.

    Werden doch von Papi und Mami in die Schule gebracht.

    • Sehe ich auch so.
      Meistgenannte Traumwagen dieser Teenies und Studis:
      Audi RS, Porsche Cayenne oder Carrera, aber ein Golf GTI oder R, würde dann, notfalls,auch noch gehen…..

  3. Herrlich!

    wäre ich nicht schon so alt und gebrechlich, würde ich selbst mitmachen bei dieser wunderbaren Sache! sooooo viel Respekt für diese jungen Leute!

  4. Schade, das keiner den Lebenslauf dieser FFF‘s weiterverfolgt…..würde mich echt interessieren, wie deren Leben in 10, 15, oder 20 Jahren ausschaut und wieviele dieser FFFler*innen ihr aktuelles „grünes, soziales Engagement“ weiterleben….
    Wenn ich mir die vollen Parkplätze an den Hochschulen und Unis anschaue…..scheint vielen dieser „jungen Leute“ aber ka7m was am Klima zu liegen….aber mitdemonstrieren ist ja immer gut, feiern 7nd dabei sein, halt.

  5. Ich war schon froh mal eine zeitlang mal weder was von Greta noch der FFF Bewegung zu hören .
    Aber aufgeschoben ist leider nicht auf aufgehoben , jetzt geht der Mist wieder weiter !
    Schließlich geht es ja darum den Leuten ein schlechtes Gewissen einzureden und nebenbei Kasse zu machen , nur zu dumm das diejeneigen die an den Demos teilnehmen nicht merken das sie nur dazu missbraucht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.