Gute Nachrichten – diese zwei Freibäder in der Region öffnen bald!

0
Foto: dpa-Archiv

Nachdem das Land Rheinland-Pfalz die Öffnung von Freibädern wieder erlaubt hat, kann der Betrieb in der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell endlich aufgenommen werden. Die Saison startet voraussichtlich in Saarburg am Montag, 15. Juni, und in Kell am See am Donnerstag, 18. Juni.

Wegen umfangsreichen Vorbereitungsarbeiten, die aufgrund der besonderen Situation nötig sind, kann sich der Öffnungstermin gegebenenfalls um wenige Tage verschieben. Wir informieren dazu im Kreisblatt und auf unserer Internetseite. Um den Infektionsschutz zu gewährleisten und die gesetzlichen Regelungen einzuhalten, gelten besondere Einschränkungen und Hygienevorgaben. Auswirkungen gibt es ebenfalls beim Kartenerwerb und beim Tarifsystem.

Nutzungszeiten: Bei heißen Temperaturen wollen sich viele Menschen eine Abkühlung im Freibad gönnen. Damit die Badbesucher die Sicherheitsabstände einhalten können und trotzdem möglichst viele Personen die Chance erhalten, die Freibäder zu nutzen, wird es vorerst mehrere Nutzungszeiträume geben. Wenn ein Zeitfenster endet, müssen alle Besucherinnen und Besucher das Bad verlassen, damit die Freizeitstätte gereinigt werden kann. Nach Durchführung der Hygienemaßnahmen dürfen die nächsten Gäste eintreten. Es gelten folgende Nutzungszeiten:

Freibad Saarburg

Montag – Freitag
I. 08.00 bis 11.15 Uhr
II. 12.00 bis 15.15 Uhr
III. 16.00 bis 19.30 Uhr
Wochenende
I. 09.00 bis 13.30 Uhr
II. 14.15 bis 18.45 Uhr

Freibad Kell am See

Montag – Sonntag

I. 12.00 bis 15.15 Uhr
II. 15.45 bis 19.00 Uhr

Eintrittskarten: Anders als gewohnt läuft auch der Ticketverkauf ab. Karten können vor dem Besuch im Freibad unter Angabe der persönlichen Kontaktdaten online erworben werden. Die Datenerfassung dient genau wie im gastronomischen Bereich zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten und wird ausschließlich zu diesem Zweck vorgenommen. Wie Sie ein E-Ticket kaufen können, erfahren Sie in Kürze hier auf unserer Homepage. Die Verbandsgemeinde arbeitet derzeit daran, ein eigenes Ticketsystem einzurichten. Wer keinen Internetzugang hat, sollte möglichst Familienmitglieder oder Freunde um Unterstützung bei der Online-Buchung bitten. Eine Buchung gegen Barzahlung kann bei der Tourist-Info in Kell am See und in eingeschränkter Form an der Badkasse in Saarburg vorgenommen werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der gewohnte Kartenerwerb an den Schwimmbad-Kassen derzeit nicht möglich ist.

Die Preise liegen in dieser Saison bei 3 Euro ab 4 Jahren und 5 Euro ab 18 Jahren. Für Kinder unter 4 Jahren ist der Besuch kostenlos.

Dauerkarten verlieren aufgrund der notwendigen Nutzerbeschränkungen ihre Gültigkeit. Bezüglich der Erstattung können sich Dauerkarten-Inhaber an die Verwaltung wenden unter Telefon 06581 81-243 und -247 oder per E-Mail an schulen@saarburg-kell.de .

Betriebseinschränkungen: Damit die Schutzmaßnahmen gewährleistet werden können, ist die Nutzung der Bäder nicht in vollem Umfang möglich. Attraktionen wie Rutschen oder Sprunganlagen müssen vorerst gesperrt bleiben. Im Freibad in Kell am See steht lediglich das Schwimmerbecken zur Verfügung. Duschen und Umkleideräume sind geschlossen, der Kioskbetrieb ist eingeschränkt. Es können lediglich Wertfächer und keine Spinde zur Aufbewahrung von Gegenständen genutzt werden.

Das Team der Freizeitbäder ist sehr darum bemüht, allen Besuchern trotz der aktuellen Situation ein schönes Badeerlebnis zu ermöglichen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und hoffen, Sie schon bald in einem der beiden Freibäder begrüßen zu dürfen.

(Quelle Verbandsgemeinde Saarburg-Kell / Saarburger Kreisblatt)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.