Unfall-Drama auf A 48: Auf Lkw gefahren und eingeklemmt – Beifahrer tot!

0

OCHTENDUNG. Am gestrigen Samstagmittag, 30. Mai, ereignete sich auf der A48 bei Ochtendung ein tödlicher Verkehrsunfall.

Demnach war ein 33-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug auf der BAB 48 in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs. In der Gemarkung Bassenhein, fuhr der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Dieser kam dabei ins Schleudern und kollidierte mit der Schutzplanke.

Der Fahrer des Lkw wurde durch den Verkehrsunfall nicht verletzt. Der Unfallfahrer, sowie dessen 23-jähriger Beifahrer aus dem Westerwaldkreis, wurden jedoch durch die Folgen des Unfalles im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 30-40.000 Euro. Im Einsatz befanden sich Polizeibeamte der Polizeiautobahnstation Mendig sowie der Polizeiinspektion Mayen. Darüber hinaus waren ein Rettungshubschrauber, mehrere Rettungswagen, die Feuerwehr, ein Polizeihubschrauber, ein Gutachter sowie zwei Abschleppdienste im Einsatz.

Die Richtungsfahrbahn Koblenz musste aufgrund der Unfallaufnahme, sowie der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Die Sperrung dauert zur Zeit noch an, dürfte jedoch gegen 14.30 Uhr beendet sein. Eine Ableitung erfolgte an der Anschlussstelle Ochtendung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.