Minister verteidigt landesweite Regeln für Kitas und Schulen

0

MAINZ. Bei der Öffnung von Kitas und Schulen will Rheinland-Pfalz bei einem landeseinheitlichen Vorgehen bleiben. Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) wies am Donnerstag im Landtag einen Antrag der AfD zurück, Kitas und Schulen in Kommunen ohne Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen vollständig aufzumachen.

Dies sei «medizinisch vertretbar und pädagogisch geboten», sagte der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Joachim Paul. Die Gegebenheiten vor Ort müssten bei der Öffnung von Kitas und Schulen stärker berücksichtigt werden. Der jüngste Vorstoß aus Thüringen gehe auch in diese Richtung.

«Wenn wir so unsere Schulpolitik machen würden, gäbe es ein heilloses Chaos und viel Ungerechtigkeit», erwiderte Hubig. Aber sie begrüße es, dass sich die AfD dafür ausspreche, der Wissenschaft zu vertrauen. «Ich hoffe, das behalten Sie bei.» Der AfD-Antrag «Der Wissenschaft vertrauen – Kitas und Schulen möglichst vollständig öffnen» wurde in der Abstimmung von allen anderen vier Fraktionen abgelehnt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.