Basketball: Japanischer Meister kommt nach Trier

0

TRIER. Die Japanische Basketball-Nationalmannschaft hat es im letzten Jahr vorgemacht – jetzt kommt mit Toyota Alvark aus Tokyo ein Topclub der ersten japanischen Basketball-Liga JBL zur Saisonvorbereitung nach Deutschland. Dabei dürften sich deutsche Basketball-Fans vor allem auf ein Wiedersehen mit zwei alten Bekannten freuen.

Headcoach von Toyota Alvark ist Don Beck. Er hat zwischen 2008 und 2012 drei Teams in drei Ländern (Belgien, Niederlande, Japan) ins jeweilige Meisterschaftsfinale geführt und in Deutschland, Belgien und Japan insgesamt viermal den Landespokal gewonnen. Toyota Alvark ist unter Becks Regie in den letzten zwei Jahren deutlich gewachsen und konnte die letzte Saison triumphal dem Double aus Meisterschaft und Pokalsieg abschließen. Der erfahrene Trainer wurde dafür auch in Japan als „Coach of the Year“ gekürt – eine Ehre, die ihm 2008 bereits in Belgien zuteil geworden war. Beck hat einen Großteil seiner Trainerlaufbahn in Deutschland verbracht, bevor er nach Stationen in Belgien und den Niederlanden nach Tokio wechselte.

Unter den Brettern ackert seit zwei Jahren niemand anders als Jeff Gibbs, über mehrere Jahre Publikumsliebling bei ratiopharm Ulm und den Eisbären Bremerhaven – auf ihn dürften sich deutsche Zuschauer am meisten freuen. Mit dem zweiten US-Amerikaner Philip Ricci (2,02m, Forward) und dem japanischen Nationalspieler Kosuke Takeuchi (2,06m, Forward/Center) stehen allerdings mindestens zwei weitere interessante Spieler im Kader von Toyota Alvark.

Die Mannschaft aus der japanischen Metropole wird am Samstag, 24. August am Frankfurter Flughafen ankommen. Von dort geht es sonntags weiter nach Trier, wo ein viertägiges Trainingslager mit gemeinsamen Trainingseinheiten mit der TBB Trier geplant ist. Am 30. August reist die Mannschaft auf Einladung von FC Bayern München Basketball weiter nach Süddeutschland. In Rosenheim wird Toyota Alvark am 31. August öffentlich gegen Bayern München, den letztjährigen Viertelfinalisten der Beko BBL, testen.

Die letzte Station von Don Becks Team ist Frankfurt am Main, hier wird am 2. September, 19 Uhr, ein weiteres öffentliches Testspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS in Basketball City Mainhattan (NordWestZentrum Frankfurt) stattfinden, bevor es am 3. September zurück nach Japan geht.

Toyota Alvark Headcoach Don Beck freut sich auf den Trip durch seine „zweite Heimat“ Deutschland: „Ich bin sehr glücklich über die Möglichkeit, mein Team nach Deutschland zu bringen und bin der Toyota Motor Company sehr dankbar, dass sie diese Reise ermöglicht. Wir wollten diese Deutschland-Tour bereits im letzten Jahr unternehmen, doch dann wurde die Saison wegen der schrecklichen Naturkatastrophe abgebrochen. Die Möglichkeit, durch Deutschland zu reisen und gegen sehr unterschiedliche Teams aus der spielstarken Beko Basketball Bundesliga anzutreten wird uns bei der Vorbereitung auf die kommende Saison sehr helfen – immerhin haben wir zwei Titel zu verteidigen.“

Wie schon bei der der erfolgreichen Rundreise der japanischen Nationalmannschaft im letzten Sommer ist die Trierer Agentur regiospot für die komplette Reiseplanung und Durchführung der Deutschlandtour von Toyota Alvark verantwortlich. (red)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.