Ist die Dietrichstraße das „Scheiss-Haus“ der Fleischstraße?

12

TRIER. Ist die Dietrichstraße das „Scheiss-Haus“ der Fleischstraße? – diese und andere Fragen, stellten uns verwunderte Leser, welche beim Stadtbummel durch die Innenstadt einen Abstecher durch die Trierer Dietrichstraße machten.

Seit mehreren Wochen ziert ein blaues Toilettenhäuschen das Ambiente des beliebten Gässchens unweit des Hauptmarkts – aufgestellt aufgrund von Bauarbeiten in der benachbarten Fleischstraße. Nun sind diese seit geraumer Zeit abgeschlossen und beendet – das Häuschen steht jedoch immer noch, zum Ärger der Anlieger und örtlichen Gewerbetreibenden.

Eine Abholung nach Beschwere sollte übrigens schon vor mehreren Tagen erfolgen – passiert ist bislang jedoch nichts.

12 KOMMENTARE

  1. Wo soll das denn sonst hin? Hauptmarkt? Palastgarten? Kritik ist ja gut, nur wo sind Lösungsvorschläge? Auch für Bauarbeiten gibt es gewisse Hygieneregeln. Egal, wo es stehen würde, es wird nur genörgelt.

    • Es soll dahin wo gearbeitet wird und wo es gebraucht wird! Und das war in der Fleischstraße!!!!! Es ist eine Frechheit ein scheißhaus in eine andere Straße der Fußgängerzone zu stellen !!! Verstanden?

  2. Moin Wolfgang, steht doch im Artikel. Die Bauarbeiten sind seit geraumer Zeit abgeschlossen und das Dixie Klo wurde wohl von der Firma vergessen…

  3. Stellt den Kackstuhl neben die Karl-Marx-Statue. Wer Marxismus gut findet, hat auch chronische Diarrhoe und wird dankbar sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.