Strom-Wahnsinn! Preise im Saarland bundesweit am stärksten gestiegen!

13

Die Strompreise im Saarland sind zuletzt bundesweit am stärksten gestiegen. Der Haushaltsstrom verteuerte sich hier nach einer Auswertung des Internet-Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox auf Jahressicht um 3,8 Prozent. Durchschnittlich zahlen Saar-Haushalte bei einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden 1221 Euro per anno.

Im bundesweiten Vergleich sind die Strompreise in Rheinland-Pfalz überdurchschnittlich gestiegen. Der Haushaltsstrom verteuerte sich hier nach einer Auswertung des Internet-Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox auf Jahressicht um 2,7 Prozent. Durchschnittlich zahlen Haushalte im Land bei einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden 1218 Euro per anno.

Bundesweit errechnete Verivox einen Strompreisanstieg von 1,4 Prozent. Die Preise entwickelten sich demnach in Ost und West unterschiedlich: Während sie im Westen um 1,7 Prozent anzogen, sanken sie im Osten um 0,2 Prozent. Jahrelang sei dies umgekehrt gewesen. Beispiele für Länder, in denen Strom günstiger wurde, waren Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Gründe für die unterschiedlichen Strompreise in Deutschland können etwa regional unterschiedliche Kosten sein, die Stromanbieter dem Netzbetreiber zahlen müssen.

13 KOMMENTARE

  1. Das geht auf Merkels Konto und ist auch der Preis für grüne Politik und den übereilten Ausstieg aus der Atomenergie. In anderen Ländern um uns herum werden Atomkraftwerke gebaut und die Technik weiter entwickelt.

  2. So ist es! Und das zahlen alle, selbst Hartz4-Empfänger. Was solche Preise für eine fünfköpfige Familien bedeuten, kann man sich leicht ausmalen. Aber wahrscheinlich wird Herr Habeck ihnen raten, sich doch einfach neue stromsparende Elektrogeräte zu kaufen, wenn sie ihre Stromrechnung nicht mehr begleichen können.
    Im Übrigen ist der Strompreis so ziemlich der einzige Bereich, in dem Deutschland noch Spitze ist. Neben Steuern und Abgaben natürlich. Wie gewählt, so erhalten!

  3. „Strom-Wahnsinn!“

    Warum „Strom-Wahnsinn“!?
    Der mündige Bürger möchte das doch so! – Wobei ich mittlerweile am Begriff „mündige“ zweifelen muss! Sein Wahlverhalten hält Parteien die Stange, die den Bürger nach allen Regeln der Kunst finanziell auspressen (und das ist noch milde ausgedrückt), um es dann an die ganze Welt weiter zu verteilen!

    Von daher, jedes Volk hat die Führung, die es verdient!

    • Wenn sie sich mit diesem Thema näher beschäftigen möchten, so stehen ihnen zahlreiche Quellen zur Verfügung. Die Recherchemethoden sollten im Jahr 2020 allgemein bekannt sein. Die Inhalte im einzelnen zu studieren bleibt ihnen selbst überlassen. Sicherlich gibt es seit Bau der Atomkraftwerke in Deutschland (1958 bis 1982) dann doch zahlreiche Entwicklungen in vielen Bereichen, die auch den Bau, Betrieb und Sicherheit von Atomkraftwerken optimieren. Selbst die umstrittene Greta räumte ein, dass die Atomenergie eine tragende Säule im Klimaschutz sein wird. Während Deutschland den Ausstieg anstrebt sind neben den vorhandenen 450 Atommeilern weltweit weitere 200 im Bau oder geplant. in beiden Fällen ca. 25% in Europa.

  4. Verehrter Leser. Dann frage ich einfach ein wenig konkreter. Welche Fortschritte gibt es beim Umgang mit dem radioaktiven Abfall?

    • Das ist sicherlich ein ernstes vorhandenes globales Problem, welches ganz sicher nicht gelöst wird, indem das kleine Deutschland (oder sonstige kleine Teile Europas) aussteigen, sondern nur dann, wenn die fähigsten Länder und Köpfe auf dieser Welt die Entwicklungen hier gemeinsam weiter vorantreiben. Wir sitzen längst mit im Boot, ob mit oder ohne eigene Atomkraft. Ich erachte es als großen Fehler und gefährlich diese Technik den gierigen aufstrebenden Ländern zu überlassen, die meist auch unverantwortlich mit der Entsorgung oder dem Recycling umgehen. Das bekommen wir nicht mit grünem Gelaber gestoppt, sind aber längst und auf Dauer dieser Gefahr ausgesetzt. Also sollten wir auch das Ruder übernehmen, in der Forschung, im Bau, im Betrieb und in der Entsorgung. Das ist mir allemal lieber als der gefährliche und heuchlerische Ausstiegs-Aktionismus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.