1. FC Saarbrücken optimistisch für DFB-Pokal-Halbfinale

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Der Regionalligist 1. FC Saarbrücken ist zuversichtlich, dass er das Halbfinale im DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen am 9. oder 10. Juni in Völklingen austragen kann. «Wir sind da schon optimistisch, dass das regulär stattfindet», sagte der Geschäftsführer vom 1. FC Saarbrücken, David Fischer, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken. Allerdings gebe es offiziell noch keine Erlaubnis für die Partie im Hermann-Neuberger-Stadion. «Das ist nur noch eine Frage von Tagen, glaube ich», sagte Fischer.

Noch nicht geklärt sei zudem die Flutlicht-Frage für das Pokalspiel. Eine mobile Anlage, die gemietet werde, stehe derzeit noch in der Nähe der britischen Stadt Manchester, wo es derzeit noch Restriktionen wegen der Corona-Pandemie gebe. «Wir hoffen das diese Woche noch final zu klären», sagte Fischer. Der Viertligist hat alle Spiele der aktuellen Pokalsaison in Völklingen ausgetragen, weil das Ludwigsparkstadion in Saarbrücken derzeit umgebaut wird.

Wer darüber entscheidet, ob das Halbfinale im Völklinger Stadion stattfinden kann, war im Saarland zunächst unklar. Der Regierungssprecher verwies auf das Sportministerium, was wiederum auf die Ortspolizeibehörde in Völklingen verwies. In Bayern hatte am Dienstag das Kabinett von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) beschlossen, dass das Halbfinale zwischen Bayern und Frankfurt in der Allianz Arena in München stattfinden darf.

«Die letztendliche Entscheidung liegt bei den Gesundheitsbehörden vor Ort», sagte Fischer. Dies sei auch so beim grünen Licht für das Mannschaftstraining des 1. FC Saarbrücken gewesen, das seit 13. Mai in Saarbrücken wieder laufe. Der Spielort Völklingen sei «die präferierte Option». Es würden aber auch Alternativen geprüft.

Nach Angaben von Völklingen hat der Verein einen langfristigen Nutzungsvertrag mit der Stadt für das Stadion abgeschlossen. Für jenes Spiel müsse er wegen der Corona-Pandemie einen extra Antrag stellen, in dem er erkläre, dass er das Hygienekonzept des DFB umsetze. Solch ein Antrag liege noch nicht vor, sagte der Sprecher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.