Bund übernimmt Kosten für Saarlands Patienten aus Frankreich

0
Peter Kneffel // Symbolbild dpa

Sieben Covid-19-Patienten aus Frankreich werden derzeit in saarländischen Krankenhäusern behandelt.

Insgesamt seien 28 französische Patienten im Saarland aufgenommen worden, teilte das saarländische Sozialministerium am Samstag mit. Die meisten seien mittlerweile gesund entlassen worden. Die Kosten für die Behandlung der französischen Notfall-Patienten würden vom Bund übernommen, hieß es weiter. «In dieser Ausnahmesituation zeigt sich, dass alle an einem Strang ziehen», sagte Bachmann.

Um keine Zeit zu verlieren, hätten die Krankenhäuser im Bundesland die Patienten auch teilweise abends oder nachts übernommen, teilte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) mit. Dies sei eine «beispiellose Aktion.»

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.