Trierer Museen öffnen wieder

0
Besucher der Ausstellung «Nero - Kaiser, Künstler und Tyrann» im Rheinischen Landesmuseum in Trier. Foto: Harald Tittel/dpa/Archivbild

TRIER. Museen, Ausstellungen, Galerien, Gedenkstätten sowie Bau- und Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz dürfen seit Montag, dem 11. Mai wieder öffnen, wenn sie sich an bestimmte Regelungen halten.

Das Stadtmuseum Simeonstift Trier kann bereits ab dem 12. Mai wieder besucht werden. Am Freitag, dem 15. Mai sind auch das Rheinische Landesmuseum Trier, das Museum Karl-Marx-Haus und das Museum am Dom für Besucher zugänglich. Es gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Veranstaltungen, Führungen und Vorträge werden vorerst weiterhin nicht stattfinden. Die Schatzkammer der Stadtbibliothek Trier bleibt bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.

Der Internationale Museumstag am 17. Mai findet wie geplant digital statt. Alle fünf Trierer Museen bieten ein umfangreiches Programm rund um ihre Sammlungen an, die meist von zu Hause aus entdeckt werden können. Besucherinnen und Besucher, die sich die aktuellen Ausstellungen vor Ort in den vier geöffneten Häusern ansehen möchten, haben an diesem Tag freien Museumseintritt.

Besucherinnen und Besucher werden gebeten, sich an die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten, über die auch vor Ort informiert wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.