Luxemburg gegen Verlängerung der Kontrollen zur Grenze

9
Foto: Sven Hoppe/dpa-Archiv

LUXEMBURG. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat sich gegen eine weitere Verlängerung der deutschen Kontrollen an der Grenze zu Luxemburg ausgesprochen. Es gebe «keinen ersichtlichen Grund», die Mitte März eingeführten Kontrollen weiter aufrechtzuerhalten, teilte Asselborn laut Mitteilung am Dienstag in einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit. Die Entwicklung der Corona-Lage in Luxemburg stelle «in keinster Weise eine Bedrohung für die Nachbarregionen» dar.

Die Kontrollen bei der Einreise nach Deutschland hätten «sehr starke Beeinträchtigungen» zur Folge. Asselborn: «Die Grenzschließungen und Kontrollen verursachen einen immer größer werdenden Unmut in der Bevölkerung auf beiden Seiten der Grenze und riskieren, das grenzüberschreitende Zusammenleben in der Großregion dauerhaft zu schädigen.»

Jüngst haben sich 13 Bürgermeister aus der Grenzregion mit ihrem Unmut in einem Brief an Asselborn gerichtet. Das Schreiben habe er Seehofer mitgeschickt, sagte Asselborn. Seehofer hatte entschieden, die Kontrollen an den Grenzen zu Frankreich, Österreich, Dänemark, Luxemburg und der Schweiz bis zum 15. Mai zu verlängern.

Die schnelle Abschaffung der Kontrollen «wäre nicht nur ein wichtiges Signal an die Bürger in unserer europäischen Modellregion, sondern auch hinsichtlich einer schrittweisen Wiederinkraftsetzung des Schengener Abkommens, welches eine der größten Errungenschaften des europäischen Einigungsprozesses darstellt», schrieb Asselborn.

Seit 16. März ist der Grenzverkehr wegen der Corona-Pandemie auch zwischen Luxemburg und Deutschland deutlich eingeschränkt. Einreisende aus Luxemburg werden an mehreren Grenzübergängen in Rheinland-Pfalz und im Saarland kontrolliert, etliche Übergänge sind gesperrt.

9 KOMMENTARE

  1. Bin gleicher Meinung, wie Hr.Asselborn und den Bürgermeistern, die deutschen Politiker haben einen Keil dazwischen geschoben, viel Unheil in der Industrie und Schaden unter den Menschen gebracht,nach meiner Ansicht,reine Willkür.
    Ganz abgesehen von den Spezialisten, die falsche und unterschiedliche Angaben machen, zugunsten der deutschen Politik.
    Es geht hier nur um Machtkämpfe der Parteien und Bankgeschäfte, ausgetragen auf dem Rücken/Gesundheit der Menschen.

  2. Was da abgeht ist eine Schweinerei,man wird nur kontrolliert,wenn man gelbe Plaketen hat,alles andere darf fahren.
    Ich bin als Deutsche in Lux beschäftigt,Lebensmittel, darf also arbeiten,und werde dann noch von Kunden doof angemacht,weil ich nur meine Arbeit tue,damit sie was zu essen hat.
    Manche müssen sich mal überlegen,warum wir Ausländer,zu ihnen arbeiten kommen,vorallem in den niederen Berufen,die keiner machen will.

  3. Genug ist genug. Es reicht jetzt, Herr seehofer!
    Es gibt keinen sachlichen Grund mehr heute, diese widersinnigen Grenzkontrollen zwischen luxemburg und Deutschland weiterhin durchzuführen u. Aufrechtzuerhalten. Daher sofort damit aufhören, EHE noch mehr porzellan in der bisherigen guten Nachbarschaft u.kooperation mit luxemburg und der Grenzregion zerschlagen wird!
    Herr seehofer, sie halten das virus mit solchen widersinnigen Kontrollen ganz sicher nicht auf !

  4. Die Grenzen sollen so lange zu bleiben, bis die Corona Viren weg sind.
    Auch wenn Frau Jottpee, Her H.D.Mues, Herr Elsen, Frau Vera und ein Humari kein billigen Sprit, Kaffee und Glimstengel bekommen.

    • ett Äffchen….. bin NIchtraucher , kann mir auch den täglichen Kaffee im Cafe leisten und fahre trotzdem nach Mertert tanken . DU fragst dich jetzt sicherlich wie das funktioniert ? Eier ist das Zauberwort.
      Schönen Gruß noch an Jenny die Dir sicherlich gerade über die Schulter schaut

  5. Äffchen , dein Schreibstil ähnelt sehr dem der tollen Jenny . Jenny steht auf weiter Flur …ganz alleine…und versucht über Pseudonyme Ihre Meinung zu unterstreichen und schreibt unter dem Nickname Affe .
    Das wiederum passt , es könnte keinen besseren Nickname für dich geben.
    Nickname ist gleich Spitzname , nur mal so zur Erklärung .
    Da Du ja in Lux arbeitest und sicherlich die französische Sprache beherrscht darfst du das nicht mit
    Nique verwechseln. Zuviele Zeilen dür Dich ? Bist jetzt schnell am googeln ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.