Mehr Grenzübergänge für Pendler geöffnet

13
Thomas Frey

Für Pendler im Saarland und in Rheinland-Pfalz gibt es wieder mehr Möglichkeiten, die Grenzen nach Frankreich und Luxemburg zu passieren.

Wie die Bundespolizei in Koblenz mitteilte, sind am frühen Montagmorgen insgesamt sechs zusätzliche Grenzübergänge geöffnet worden. Um 5 Uhr öffneten demnach die deutsch-französischen Grenzen in Niedaltdorf, Ittersdorf und Silwingen im Saarland. Seit 5.30 Uhr dürfen auch die Grenzübergänge nach Luxemburg in Dahnen, Übereisenbach und Ralingen (Rheinland-Pfalz) wieder passiert werden.

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden die Grenzen seit dem 16. März von der Bundespolizei kontrolliert. Die Öffnung gilt nach Polizeiangaben zunächst für Berufspendler und den Warenverkehr. (dpa)

13 KOMMENTARE

    • He he, das sind die Helden mit dem Adler, die von der McDonald’s-Polizei im Messepark! Deshalb guckt das Kind auch in die Kamera statt auf das Auto, das es anhalten soll.

  1. Wie sie sich freut das sie endlich die Kelle schwingen darf ^ ein richtiges Kind. Solche Jennys gibt es viele in Trier. Wahlweise auch Sabrinas.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.