Friseure wieder offen und mehr Schüler zurück im Unterricht

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Es darf wieder frisiert, noch mehr geshoppt und auch in Klassenräumen gepaukt werden: Am heutigen Montag greifen weitere Lockerungen in der Corona-Krise in Rheinland-Pfalz. So dürfen beispielsweise die Friseursalons im Land unter strengen Auflagen wieder öffnen. Auch für den Einzelhandel greifen weitere Erleichterungen: Läden können wieder unabhängig von ihrem Sortiment und ihrer Verkaufsfläche aufmachen.

Am Montagmorgen werden zudem wieder deutlich mehr Schüler unterwegs sein, denn der nächste Schritt der schrittweisen Wiedereröffnung der Schulen steht an. Es geht um rund 130 000 Schülerinnen und Schüler im Land, darunter 34 000 in den vierten Grundschulklassen, 26 000 an den Realschulen plus, 18 500 in Integrierten Gesamtschulen und 40 000 an Gymnasien.

Bei den weiterführenden Schulen sind dies im wesentlichen die Jugendlichen ab der 9., 10. oder 11. Klasse. In der Vorwoche hatte zunächst der Präsenzunterricht für Schüler der Prüfungsklassen wieder begonnen, neben Berufsschülern kehrten seinerzeit Abiturienten der Gymnasien mit achtjähriger Schulzeit (G8) zurück.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.