VORSICHT: Ausgelegter Giftköder – Vierbeiner “Carlos“ musste qualvoll sterben

7

Bildquelle: M. Reichert

BERGWEILER. Es ist eine traurige Geschichte, die uns Leser Michel Reichert aus Bergweiler am heutigen Dienstag berichtet: Nach einem Spaziergang mit Vierbeiner „Carlos“ musste dieser mit schweren Symptomen zum Tierarzt gebracht werden und verstarb qualvoll. Die grausige Diagnose: Giftköder, vermutlich Rattengift, geschluckt!

„Ich möchte mit der Veröffentlichung andere Hundebesitzer warnen und bitten, aktuell besonders vorsichtig und aufmerksam zu sein“, berichtet Michel, dessen Hund Carlos einen geschluckten Giftköder leider nicht überlebte.

Nach einem Spaziergang am Montagnachmittag, auf der Route Römerstraße,Bergstraße,Karbach und Kirchpfad, zeigte Hund „Carlos“ schlimme Symptome und wurde von den Besitzern umgehend in Tierklinik gefahren. Der direkt als Notfall eingestufte Vierbeiner, zeigte typische Symptome einer Vergiftung (Blut erbrochen und Magenschleimhaut ausgeschieden) – vermutlich durch einen ausgelegten Giftköder (Rattengift) im genannten Spazierbereich.

Die Kripo wurde durch den Besitzer informiert und hat eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

7 KOMMENTARE

  1. Oh man das kann doch alles nicht mehr war sein, die sowas tun sollten es selber essen. Damit sie sehen wie qualvoll das ist. Menschen sind die Raubtiere.

  2. Genau…das sind keine Menschen das ist nur Dreck das man wegspülen sollte!
    Ich wuensche mir das die das getan haben elendig verrecken!
    Tiere sind das wertvollste was es gibt die Lügen und täuschen keinen!
    Ich hoffe wirklich das diese drecksäue verenden! Denn die sind es nicht wert zu leben.
    Den Besitzer von dem kleinen herzliches Beileid sie haben einen treuen Familienmitglied verloren!

  3. Na na, bitte mal den Ball flach halten, Sie Misanthrop!
    Trotz Ihrer rudimentären Deutsch-/Rechtschreibkenntnisse glaube ich, Ihren Hass inhaltlich verstanden zu haben und korrigiere: Für viele, mich eingeschlossen, ist ein Mensch (!) viel wertvoller als ein Tier – und Ihr ausgespieenes „Verrecken“ wünsche ich nicht mal Claudi, ähm, meinem ärgsten Feind!
    Sie entscheiden also, wer es wert ist, zu leben?! Es gibt professionelle Hilfe, und die sollten Sie dringend in Anspruch nehmen!
    Ach ja, den ähnlich wie Sie kranken Menschen, die solche Taten begehen, sollte die höchstmögliche Strafe widerfahren, inklusive viele Tage verpflichtendes Arbeiten im Tierheim, Ausmisten usw.

  4. Ich frage mich wie sowas passieren kann. Unser Hund wird an der Leine geführt und wurde so erzogen das er nichts von anderen bzw. irgendwo außerhalb seines Napfes frisst, bzw. nimmt er nur an wenn wir ihn Füttern. Das war zwar ein hartes Stück Arbeit aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall.
    Auch sein Geschäft darf er nicht ohne Leine verrichten, habe keine Bock durch Meter hohes Grass zu laufen und Mienensucher zu spielen.
    Letztendlich ist das auslegen von Giftköder eine Straftat und sollte wie Hans b. aufgeführt hat bestraft werden.

  5. Mein lieber Hans.b.
    Genau solche Menschen die eine Meinung unverschämt kritisieren wie sie sind bei mir das unterste…vlt .brauchen sie ja einen Arzt denn ich habe keine Feinde wie sie .Würde mich mal fragen warum?!
    Deswegen sind bei mir Tiere das BESTE!!!

    • Ich wünsche Ihnen wirklich, dass Sie GANZ SCHNELL professionelle Hilfe bekommen können (und einen VHS-Rechtschreibkurs!).
      Mit Ihrer abwegigen, moralischen Wertung wären Sie besser als Tier geboren worden – vielleicht lässt sich da im Rahmen der Forschung in den nächsten Jahren für Sie was machen, hoffe ich: E.B. –> Ekliger Bello oder Edler Beißer oder Einfältiger Baumanpisser….

  6. Oh Gott…..lach…. tun Sie mir leid Hänschen…Ihnen könnte noch nicht einmal ein Arzt helfen….lach mich kaputt…sie antworten wie ein kleiner Schuljunge der bestimmt noch bei Mami wohnt …lach…wenn ich ein Tier wäre würde ich ihnen sowas an’s Bein pissen
    .lach …so und nun suchen Sie sich mal eine Arbeit falls sie dazu in der Lage sind …denn mit ihnen Hänschen wird es mir langweilig…lach …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.