Fehlalarm wegen vermeintlicher Weltkriegsbombe

0
Absperrband der Polizei. Foto: Bodo Marks/Archiv

DILLINGEN/SAAR. Wegen einer vermeintlichen Weltkriegsbombe in der Nähe eines ehemaligen Bunkers hat ein Spaziergänger im Landkreis Saarlouis die Polizei alarmiert.

Der 41-jährige Mann habe am Samstag in der Nähe einer ehemaligen Bunkeranlage in Dillingen-Diefflen einen verdächtigen Gegenstand entdeckt, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. «Der Anrufer war sich laut eigenem Bekunden nicht sicher, ob es sich bei dem Fundstück um eine Weltkriegsbombe oder harmlosen Schrott handelte.»

Beamte überprüften den Gegenstand – der sich als teilweise aus dem Boden ragender Betonpfosten entpuppte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.