Zum Mitmachen: Von 656 bis 816 Meter – Die zehn höchsten Berge in RLP

4
Thomas Frey /7 dpa

REGION. 816 Meter hoch ist der Erbeskopf im Hunsrück und damit höchster Berg von Rheinland-Pfalz. Das ist vielen bekannt – doch welche sind die zweit- bis zehntgrößten Erhebungen im Bundesland?

Laut dem Statistischen Landesamt in Bad Ems sind das der Steingerüttelkopf (757 Meter) im Hunsrück, die Hohe Acht (747 Meter) in der Osteifel sowie jeweils im Hunsrück der Idarkopf (746 Meter) und der Rösterkopf (708 Meter).

Auf den Plätzen sechs bis zehn folgen der Schwarze Mann (697 Meter) in der Westeifel, der Donnersberg (687 Meter) im Saar-Nahe-Bergland, die Kalmit (673 Meter) im Haardtgebirge, die Ellerspring (657 Meter) im Hunsrück und die Fuchskaute (656 Meter) im Westerwald. Das Statistische Landesamt beruft sich auf Daten des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz.

4 KOMMENTARE

  1. Das soll uns jetzt drauf einstimmen, dass wir dieses Jahr nicht verreisen sollen.
    Man ersetzte im TEXT RLP durch DDR: Zum Mitmachen – die höchsten Erhebungen in unserer schönen kleinen Republik.
    Wie in alten Zeiten, da fühlt sich die Staatsratsvorsitzende äh heisst ja jetzt bundeskanzlerin, Merkel, sicher pudelwohl.

  2. Weiss nicht wer hier misst, aber was ist auch mit dem Ernstberg 699 m oder auch mit dem Nerother Kopf 656m in der Vulkaneifel?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.