Rheinland-Pfälzer beachten Corona-Regeln auch nach Lockerung

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Nach der Lockerung der Corona-Verordnung halten sich die Rheinland-Pfälzer nach Einschätzung von Innenminister Roger Lewentz (SPD) weiterhin weitgehend diszipliniert an die Regeln. Die Polizei habe von Montag bis einschließlich Mittwoch 454 Verstöße festgestellt, sagte Lewentz am Donnerstag in Mainz. Am ersten April-Wochenende seien es im Mittel noch 358 Verstöße pro Tag gewesen, am Osterwochenende durchschnittlich 279 pro Tag und am vergangenen Wochenende rechnerisch je 245 täglich.

Am häufigsten wurde der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten, gefolgt von Ansammlung von drei bis zehn Menschen im öffentlichen Raum. Treffen von mehr als Zehn seien an den drei Wochenenden insgesamt 72 Mal aufgelöst worden, Tendenz stark sinkend.

Lewentz forderte die Rheinland-Pfälzer auf, sich auch am kommenden Wochenende und mit Beginn der Maskenpflicht ab Montag beim Einkaufen und im ÖPNV weiterhin so verantwortungsbewusst zu verhalten. Dies sei die Voraussetzung dafür, dass es weitere Lockerungen geben könne. «Wir brauchen einen langen Atem.» Es könne Monate, möglicherweise auch ein, eineinhalb oder gar zwei Jahre dauern.

Verstöße gegen die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, soll in der ersten Woche mit Ermahnungen begegnet werden, sagte Lewentz. Anschließend werde ein Bußgeld verhängt. Er hoffe, dass die Höhe im geplanten Gespräch der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 30. April bundeseinheitlich festgelegt werde. Hessen hat sich bereits festgelegt: Wiederholte Verstöße können mit einem Bußgeld von 50 Euro bestraft werden. Auch bei der Öffnung der Gastronomie setzt Lewentz auf die Schalte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.