++ Koalition einig: Kurzarbeitergeld soll steigen – Gastro-Mehrwertsteuer sinken ++

0
Foto:Markus Schreiber // dpa

Nach Verhandlungen bis tief in die Nacht, hat Koalitionsausschuss der Bundesregierung weitere Corona-Pakete beschlossen. Nach Medienberichten unter anderem mit dem Ergebnis, dass das Kurzarbeitergeld schrittweise erhöht wird sowie eine vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer im Gastronomiebereich.

Demnach soll das Kurzarbeitergeld (Gültigkeit bis 31. Dezember 2020), ab dem vierten Monat für kinderlose Beschäftige auf 70 Prozent des Nettoeinkommens erhöht werden, Beschäftigte mit Kindern sollen dann 77 Prozent erhalten. Ab dem 7. Monat erhöhe sich der Prozentsatz auf 80, bzw. 87 Prozent. Voraussetzung ist die Reduzierung der Arbeitszeit um mindestens 50 Prozent.

In einem „Gastronomie-Anreizprogramm“ werde außerdem die Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie auf sieben Prozent gesenkt. Zunächst befristet bis zum 30. Juni 2021.

Um 9 Uhr wird Angela Merkel eine 20-minütige Regierungserklärung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland und Europa ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.