Lockerungen zu Wochenbeginn: Dreyer appelliert an Disziplin

2
Foto: dpa-Archiv

Mit Lockerungen im Einzelhandel, aber weiter bestehenden Kontaktbeschränkungen geht das öffentliche Leben in Rheinland-Pfalz von Montag an in eine neue Phase. Politiker und Experten warnen vor dem Wochenende davor, den jüngsten Fortschritt zu gefährden.

Vor dem Lockern der Corona-Beschränkungen an diesem Montag haben Politiker und Experten vor Leichtsinn im Umgang mit der Pandemie am Wochenende gewarnt. «Alles, was Sie bisher tun durften, bleibt auch weiterhin erlaubt», teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit. «Dazu gibt es erste Lockerungen. Wenn wir uns alle diszipliniert und geduldig verhalten, sind vielleicht bald weitere möglich.»

«Trotz Lockerungen bitte nicht locker lassen», appellierte die Landesregierung in Mainz per Twitter. Es gelte, mindestens anderthalb Meter Abstand zu halten. Augenzwinkernd hieß es ergänzend, dies seien umgerechnet etwa 18 Weinflaschen. «Die Anzahl der Flaschen hängt natürlich vom Durchmesser ab. Bitte haltet euch daran!»

Wieder zugelassen ist ab Montag der Einzelhandel auf Verkaufsflächen bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern – das entspricht etwa der Größe eines Handballfeldes. Größeren Geschäften ist es erlaubt, einen Teil ihrer Fläche abzutrennen. Unabhängig von ihrer Größe dürfen Fahrradgeschäfte, Autohändler sowie Bibliotheken, Büchereien, Buchhandlungen und Archive öffnen. Dabei gelten Abstandsregelungen wie die Begrenzung von einem Kunden auf zehn Quadratmetern.

Weiter geschlossen bleiben Spielplätze. Wieder geöffnet werden dürfen die Außenanlagen von Zoos, Tierparks und Botanischen Gärten. Dabei sind dem Umweltministerium zufolge aber strenge Zutrittskontrollen erforderlich, etwa über ein begrenztes Kartenkontingent. «Gerade jetzt ist ein – wenn auch eingeschränkter – Ausflug ins Freie Balsam für die Seele», sagte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne).

Die fortbestehende Kontaktbeschränkung bedeutet auch, dass das Sommersemester an den Hochschulen am Montag nur digital starten kann. Mündliche Prüfungen und Praxisveranstaltungen in spezielle Labor- oder Arbeitsräumen könnten in Ausnahmefällen und unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen ab Anfang Mai wieder vor Ort stattfinden, teilte das Wissenschaftsministerium mit. «Anstelle von Präsenz üben wir uns nun aus gutem Grund in Distanz», erklärte Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD).

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz war zuletzt innerhalb von 24 Stunden um 2,4 Prozent auf 5279 gestiegen. Seit dem ersten Auftreten der Pandemie Ende Februar sind im Land 97 infizierte Menschen gestorben, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Das sind sieben mehr als am Vortag. In der nun ausklingenden Woche lag die tägliche Steigerungsrate zwischen 1,4 und 2,5 Prozent. Damit hat sich die Ausbreitung der Pandemie in Rheinland-Pfalz im Vergleich zur Vorwoche verlangsamt, als der tägliche Anstieg der Fallzahlen in der Spitze bei 5,5 Prozent lag. Ende März waren die Zuwachsraten noch zweistellig gewesen.

2 KOMMENTARE

  1. Wer zur Disziplin mahnt sollte sich erst mal selbst daran halten. Wie sonst ist zu erklären dass das Fashion-Outletcenter Zweibrücken mit über 21.000 m2 öffnen darf. Da können wir doch gleich alles wieder aufmachen?

    Wenn ich mir die unregelmäßigen Treffen von bis zu 7 oder 8 Jugendlichen auf der Parkbank am Bach oder dem Parkplatz des Altenheims Seniorenresidenz Niederweilerhof in Trierweiler und das Verhalten von Kunden in einem Trierer Baumarkt in Erinnerung rufe, findet die ohnehin kaum noch statt. Ich warte auf ein erneutes hochschnellen der Infektionszahlen und ein hektisches Gegenrudern der Politik.

  2. Sind eigentlich die Leute auf Corona-Viren getestet, bei denen wir Pizza und anderes nach Hause liefern lassen?
    Wie kochen und backen diese Menschen und schützen sich dabei?
    Tragen sie immer Handschuhe, immer Mundschutz, immer Kopfbedeckung wegen der Haare?
    Wirklich IMMER?
    Wer Kontrolliert das beim Kochen und backen und Liefern.
    Jeder 2. Hat doch schon mal gesehen wie zum Beispiel Pizza-Bäcker Pizzen herstellen!
    Oder andere Gerichte zum mitnehemen🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔🤔
    Ich koche lieber selbst und bleib noch eine Weile zu Hause, Sicherheit und Gesundheit ist mir wichtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.