Herstellung von Gesichtsschutzmasken statt Repair-Café

2

TRIER. Wie die Lokale Agenda 21 in Trier mitteilt, werden auch im April die Tore des Mergener Hofs für das Repair Café aufgrund der aktuellen Situation und der damit einhergehenden Auflagen leider geschlossen bleiben (geplant war der 25.04.20).

Das bedeutet wiederum nicht, dass unsere ehrenamtlichen HelferInnen tatenlos bleiben. Die NäherInnen aus dem Repair Café stellen nämlich bereits seit einigen Tagen Gesichts-Schutzmasken her, die wir gerne an die BewohnerInnen und an verschiedene Institutionen in Trier verteilen möchten. Da wir noch in der Anfangsphase der Koordination stecken, möchten wir mit diesem Aufruf um Rückmeldung zu folgenden Möglichkeiten bitten:

– weitere Unterstützung bei der Herstellung der Gesichts-Schutzmasken (mit Möglichkeiten Nähmaschinen im Mergener Hof zu nutzen)

– Spende von Materialien (Stoffe, Garn, Gummibänder, usw.)

– die Bereitschaft der Verteilung (Botengänge) und

– den Bedarf an Schutzmasken

Interessierte können sich gerne bei projekt@la21-trier.de melden.

2 KOMMENTARE

  1. Guten Tag,
    auch ich bin seit Wochen Mundschutz am nähen für Bekannte ,Freunde usw.
    Leinen- und Baumwollstoff ,also Bettlaken habe ich noch sehr viele und falls sie benötigen,stelle ich Ihnen das gerne zur Verfügung.
    Aufgrund mangels an Gummi, nähe ich meinen Mundschutz nun in einer anderen Nähreihenfolge/Ablauf
    und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auch das kann ich Ihnen zukommen lassen.
    Mit lieben Grüßen
    Gerlinde Faber

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.