Nach Reinigung für 10.000 Euro: Trierer Mauern direkt wieder beschmiert!

9

TRIER. Wenige Tage nachdem das Tiefbauamt in einem aufwendigen Verfahren für 10.000 Euro Graffiti an historischen Mauern nahe der Basilika entfernen ließ, sind diese wieder besprüht worden.

Die Stadt hat Strafanzeige gestellt und den Bereich vorerst abgesperrt. Ab nächster Woche wird ein Restaurator erneut damit beginnen, die Graffiti in einem aufwendigen Verfahren zu entfernen. Wie Jürgen Feltes vom städtischen Tiefbauamt weiß, ist die Farbe an den historischen Mauern aber auch dadurch nicht restlos wieder wegzukriegen.

9 KOMMENTARE

  1. Solange es dafür keine richtigen Strafen gibt ändert sich nichts. Die Täter werden sich einen Sport aus der Wiederbesprühung machen. Ich schlage Videoüberwachung vor. Billiger als das ständige entfernen.

  2. Schon mal in anderen Großstädten gewesen? Die Kunstwerke einfach drauflassen und fertig ist. Den Kampf gegen die Sprayer kann die Stadt eh nur verlieren und das kostet auch noch viel Geld. Dafür könnte man jedes Mal eine Schulklasse mit Tablets ausrüsten.

    • Kunst kommt von können.
      Diese Schmierereien (und so schlechte Tags sind nichts anderes) haben nichts mit Kunst zu tun. Das da ist die Schmiererei von stümperhaften Möchtegern-„Künstlern“, die keinen Respekt vor dem Eigentum anderer /der Gemeinschaft /der Allgemeinheit haben.
      Die Wahl des Ortes (historische Mauern etc) zeugen von der Ignoranz und Zerstörungswut dieser „Künstler“.
      In diesen Fällen befürworte ich auch eine Videoüberwachung…. und wenn man Trier schon Rückständigkeit vorwirft: gleich noch für einen Pranger, damit dem den „Künstler“ auch entsprechend „wertschätzen“ kann… vielleicht kommen da durch den Verkauf fauler Tomaten und faulen Eiern ja die Restaurierungskosten zusammen.

  3. Es sollte harte Strafen geben.Keine Bewährung und Ermahnung. Gefängnis als praktische Erfahrungen. Bei Jugendlichen müssen die Eltern haftbar gemacht werden Ohne Rücksicht auf Stand und Vermögen. Einmal ein Haus Zwangsversteigerung lässt auch die laschesten Eltern durchgreifen

  4. Kunstwerke ? Na ja ! Viele der Graffiti sind eifach nur Schriftzüge, die nirgens hingehören.
    Videoüberwachung bringt nix – ich habe schon HD Videos von Trierer Geschäftsleuten gesehen, auf denen
    man nur vermummte Gestalten sieht; in der einen Hand eine Bierflasche/Dose und in der anderen Hand
    die Spraydose. Die strecken noch die Zunge Richtung Kamera raus und knallen die Bierflasche noch auf
    den Boden. Das alles ist einfach Sachbeschädigung und gehört bestraft. Aber für Polizei und Ordnungsamt
    ist das nix, da müsste viel mehr Personal her. Also : Freiwillige Bürgerwehr, die nachts auf den Strassen für
    Ordnung sorgt, die Sprüher stellt und anschliessend teert und federt und durch die Stadt treibt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.