64 000 Anträge auf Bundessoforthilfe: Verfahren beschleunigt

0

MAINZ. Unternehmen in Rheinland-Pfalz haben nach Angaben der Investitions- und Strukturbank (ISB) bislang 56 Millionen Euro an Zuschüssen des Bundes erhalten. Insgesamt seien es gut zwei Milliarden Euro, die an Bundeszuschüssen auf Rheinland-Pfalz entfielen, sagte eine ISB-Sprecherin am Dienstag in Mainz.

Seit Ende März seien rund 64 000 Anträge eingegangen und inzwischen bereits mehr als 30 000 bearbeitet worden. Die Automatisierung von Prozessen und der Einsatz von mehr als 100 ISB-Mitarbeitern am langen Osterwochenende habe die Bearbeitung deutlich beschleunigt. «Alle arbeiten mit Hochdruck, um das Geld schnellstmöglich an die Unternehmen auszahlen zu können», sagte ISB-Vorstand Ullrich Dexheimer.

Wichtig sei es aber auch, dass das Geld nicht auf den Konten von Betrügern lande. Rheinland-Pfalz setzte bewusst auf ein Verfahren, das Betrugsmöglichkeiten möglichst gering halte, auch wenn es dadurch etwas länger dauere. «Wir haben eine Verantwortung gegenüber unserer notleidenden Wirtschaft, wir haben aber auch eine gegenüber den Steuerzahlern», sagte Dexheimer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.