„Bleif dahemm“ jetzt auch auf Plakaten im Stadtgebiet

3

Mit einer Plakat-Aktion erinnert die Stadt Trier die Bürgerinnen und Bürger an die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die dazu dienen, die Corona-Pandemie einzudämmen.

Klare Ansage von Mundart-Original Helmut Leiendecker: Jürgen Müller von der Firma M&M Events aus Konz befestigt eines von insgesamt 200 Plakaten, die die Triererinnen und Trierer zu solidarischem Verhalten während der Corona-Krise aufrufen.[/caption]Aufgehängt wurden rund 200 Plakate im gesamten Stadtgebiet am Gründonnerstagabend. Die Idee, mit Plakaten zu arbeiten, stammt von der Firma M&M Events mit Sitz unter anderem in Konz, die die Plakate auch kostenlos aufhängte. Die Firma hatte bereits vor zwei Wochen mit Herz-Plakaten für Aufsehen gesorgt, mit denen sie aus eigener Initiative Pflegekräften und Ärzten, Polizei und Ordnungsbehörden gedankt hatte.

Die Stadt Trier hat nun zwei eigene Plakatmotive entwickelt. Eines zeigt das Mundart-Original Helmut Leiendecker, der in einem kurzen Video für die Stadt Trier auf verschiedenen Social-Media-Kanälen die Bürgerinnen und Bürger auf Trierer Platt mit deutlichen Worten zum Daheimbleiben motiviert hatte („Bleif mim Aorsch dahemm!“). Das Video fand große Verbreitung in der gesamten Region Trier, wurde allein auf den städtischen Kanälen zehntausendfach angesehen und zusätzlich in zwei Musikvideos eingebunden, die ebenfalls tausendfach gesehen wurden. Das zweite Motiv erinnert mit dem Spruch „Seid füreinander da“ daran, dass man sich gerade in dieser Zeit auch um ältere Menschen in der Nachbarschaft kümmern und Hilfe anbieten sollte.

Außerdem stehen die beiden Plakatdateien auf trier.de zum Download bereit.

3 KOMMENTARE

  1. Ich höre immer nur die ewige Leier „Wir bleiben daheim“, „zu Hause bleiben“ etc.
    Da kann Herr Leiendecker diese „klare Ansage“ sicher auch mal bei meinem Arbeitgeber vorbringen!?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.